Metro: Metro vor Übernahme?
 
Metro

Metro vor Übernahme?

Metro
© Metro
© Metro

Ein tschechischer Geschäftsmann greift nach dem Düsseldorfer Handelsriesen Metro.

Daniel Kretinsky hat gemeinsam mit seinem slowakischen Kompagnon Patrik Tkac über die Holding EP Global Commerce am vergangenen Freitag nach Börsenschluss ein entsprechendes Angebot unterbreitet, berichtet die deutsche Lebensmittel Zeitung. Metro sprach am Sonntag von einer erheblichen Unterbewertung und riet seinen Aktionären, zunächst von einem Verkauf ihrer Anteilsscheine abzusehen.

EP hielt nach Angaben der Metro AG auf ihrer Homepage zuletzt 10,91 Prozent der Aktien des Handelskonzerns. Im August 2018 war die Holding bei Metro mit einem Anteil von 7,3 Prozent eingestiegen. Inzwischen hat sich EP über Aktienkäufe und Kaufoptionen bereits den Zugriff auf mehr als 30 Prozent der Anteile gesichert. EP gehört zu 53 Prozent Kretinsky und zu 47 Prozent Tkac.

EP hat nach eigenen Angaben die "volle Unterstützung des Hauptaktionärs Haniel", der 15,2 Prozent hält. Großaktionäre sind außerdem die Meridian Stiftung (14,19 Prozent), die Beisheim Holding (6,56 Prozent) sowie Ceconomy (6,39 Prozent). Im Streubesitz befinden sich nach Metro-Angaben 46,76 Prozent.

Die Metro AG war 2017 aus der Aufspaltung der Metro Group hervorgegangen, der andere Teil ist Ceconomy als Holdinggesellschaft der Elektronikeinzelhändler Media Markt und Saturn.
stats