Ikea: Möbelriese steigert Nettogewinn
 
Ikea

Möbelriese steigert Nettogewinn

Ikea
Konzernchef Peter Agnefjäll. ©Ikea
Konzernchef Peter Agnefjäll. ©Ikea

Ikea hat im Geschäftsjahr 2013 den weltweiten Nettogewinn um 3,1 % auf 3,3 Mrd. Euro erhöht, vor allem dank starkem Wachstum in China, Russland und den USA. Der Umsatz stieg um 3,1 % auf 27,9 Mrd. Euro.

Österreich trug ohne Expansion mit einen Umsatzplus von 0,7 % auf insgesamt 639,7 Millionen Euro zum globalen Zuwachs bei. Die Zahlen wurden bereits im Oktober 2013 bekannt gegeben, wobei wie üblich keine Aussagen zum Ergebnis gemacht wurden.

In nahezu allen Märkten konnte der Einrichtungskonzern seinen Marktanteil ausbauen, so das Unternehmen in einer Aussendung. Die wichtigsten Märkte waren Deutschland, die USA, Frankreich, Russland und Schweden. "In vielen Ländern steigen die Konsumausgaben. Die schwierige wirtschaftliche Situation mag noch nicht vorbei sein, doch es gibt positive Signale. Wichtige Verbrauchermärkte wie die USA melden sich zurück und auch in Europa sind erste Anzeichen einer Erholung zu erkennen. Selbst einige der schwierigen Märkte in Südeuropa verzeichnen steigende Aktivitäten", kommentierte Ikea-Konzernchef Peter Agnefjäll das abgelaufene Geschäftsjahr.
stats