MPreis: Bargeldlose MPreis-Filiale
 
MPreis

Bargeldlose MPreis-Filiale

Martin Vandory
"Auch ohne Moos viel los" lautete das Motto der Umstellung.
"Auch ohne Moos viel los" lautete das Motto der Umstellung.

Als erster Händler Österreichs eröffnet das Tiroler Unternehmen einen Markt, in dem ausschließlich bargeldlos gezahlt werden kann.

Am SOWI-Gelände der Universität Innsbruck steht der miniM-Markt einer neuen Generation: Hier hat Bargeld ausgedient. Gezahlt werden kann mit der Bankomat-, Debit- und Kreditkarte sowie mit gängigen Bezahldiensten. Als Vorteile für Mitarbeiter und Kunden wird die Beschleunigung des Zahlungsvorganges sowie die Entfernung einer Fehlerquelle für die falsche Rückgabe von Wechselgeld genannt. Fun Fact: Selbst die Einkaufswagen wurden quasi auf bargeldlose Verwendung umgestellt, es werden Holzchips in der Dimension von Euromünzen zur Verfügung gestellt.
Der stark von Studierenden und urbanem Publikum besuchte Markt ist für das innovative Projekt ein ideales Testgelände. Die Pilotphase wird vorerst bis zum Ende des Wintersemesters dauern, danach möchte man die Resultate evaluieren.

Als Auftakt fand am 21. Oktober, am Vortag der Umstellung, ein Event gemeinsam mit dem Partner Mastercard statt. Die Veranstaltung war als Vernetzungstreffen der lokalen Wirtschaft im Zeichen der Innovation angelegt. In einer Ausstellung zeigten Mastercard und MPreis ihre innovative Unternehmensphilosophie anhand exemplarischer Projekte mit Fokus auf Nachhaltigkeit. Mit dabei war auch die Skilegende Benni Raich.

Mastercard, ein jahrelanger Sponsor des Kitzbüheler Hahnenkamm-Rennens, und MPreis arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich zusammen und konnten bereits zukunftsweisende Konzepte für den Handel umsetzen. "Gemeinsam mit MPreis machen wir technische Innovationen im Alltag zugänglich. Die bargeldlose Bezahlung spielt dabei eine essenzielle Rolle. Sie entspricht nicht nur dem Bedürfnis vieler Österreicherinnen und Österreicher, den Zahlvorgang bequem und einfach abzuwickeln, sondern spart dabei auch viel Zeit", so Christian Schicker, Director of Business Development Mastercard Austria. Dazu ergänzt MPreis-Geschäftsführer Peter-Paul Mölk: "Während eine rein bargeldlose Abwicklung etwa in Skandinavien längst zum Alltag gehört, wagt MPreis im österreichischen Lebensmitteleinzelhandel als Erster diesen Schritt."

stats