MPreis: Europas leistungsstärkste H2-Tankstel...
 
MPreis

Europas leistungsstärkste H2-Tankstelle für Lkw eröffnet

MPreis/Franz Oss
Ein Test-Lkw von Hyzon Motors zu Gast auf der Wasserstoff-Tankstelle von MPreis
Ein Test-Lkw von Hyzon Motors zu Gast auf der Wasserstoff-Tankstelle von MPreis

Auf dem Gelände der MPreis-Zentrale in Völs bei Innsbruck befindet sich nun eine speziell auf Lkw ausgelegte Wasserstofftankstelle, an der ab September 2022 die ersten firmeneigenen Brennstoffzellen-Transportfahrzeuge betankt werden.

Seit März 2022 produziert MPreis auf dem Areal der Firmenzentrale in Völs bei Innsbruck grünen Wasserstoff (H2). Nun wurde die firmeneigene Wasserstofftankstelle in Betrieb genommen, die vom Gas-Spezialisten Linde entwickelt wurde. Ursprünglich hätten bereits im Mai 2022 die ersten drei Wasserstoff-Lkw vom US-amerikanischen Hersteller Hyzon Motors geliefert werden sollen. Doch Lieferengpässe bei einzelnen Komponenten sorgen für Verzögerungen. "Im September wird es aber so weit sein: Dann wird MPreis die ersten Brennstoffzellen-Lkw Österreichs im Regelbetrieb auf die Straße bringen und damit beginnen, seine Supermärkte emissionsfrei zu beliefern", sagt MPreis-Projektleiter Ewald Perwög.

In den letzten Wochen war ein Test-Lkw der Firma Hyzon in Tirol bereits im Einsatz. Er konnte innerhalb von zehn Minuten mit 40 Kilogramm Wasserstoff betankt werden, was dem Äquivalent von 400 Litern Diesel entspricht. Die nicht öffentlich zugängliche MPreis-Wasserstofftankstelle ist speziell auf Lkw ausgelegt, die mit 350 bar Druck betankt werden und nicht mit 700 bar, wie bei Pkw üblich. 

Die neue Tankstelle ist in der Lage, 40 Lkw und mehr innerhalb von 24 Stunden zu betanken. Durch den Einsatz spezieller Kompressoren und Pufferspeicher können innerhalb von drei Stunden sogar bis zu 12 Wasserstoff-Lkw aufgetankt werden. Zudem verfügt die Anlage über die Möglichkeit, Drucktanks zu befüllen, damit MPreis Partner seines Wasserstoffprojekts wie etwa den Landesenergieversorger Tiwag und die Zillertaler Verkehrsbetriebe im Bedarfsfall mit Wasserstoff beliefern kann. 
stats