Hofer: Müll im Sack
 
Hofer

Müll im Sack

Hofer
Einer der 340 Säcke mit von Hofer-Mitarbeitern gesammeltem Abfall, hier in Linz © Hofer
Einer der 340 Säcke mit von Hofer-Mitarbeitern gesammeltem Abfall, hier in Linz © Hofer

340 Säcke gesammelter Abfall und 43 saubere Städte und Gemeinden in ganz Österreich: Das ist das Fazit der zahlreichen Hofer-Outdoor-Putzaktionen des heurigen Jahres.

Unter dem Namen „Projekt 2020“ bündelt Hofer bekanntlich seit 2013 seine Nachhaltigkeitsaktivitäten, zu denen bestehende Umstellungs- und Optimierungsprozesse ebenso gehören wie Leuchtturmprojekte, die auch die Kunden einbinden. Die Flurreinigungsaktionen, die von Hofer-Mitarbeiterinnen im Frühjahr und Sommer durchgeführt werden, sind ein Bestandteil dieser Initiative.

Die Bilanz der Putzaktion, die heuer schon zum 3. Mal über die Bühne ging, teilte das Unternehmen gestern in einer Aussendung mit: Insgesamt wurden 340 Säcke Müll eingesammelt – das entspricht dem Volumen von 13.600 Ein-Liter-PET-Flaschen. „Ich bin jedes Jahr gerne bei der Flurreinigungsaktion dabei. Heuer habe ich erstmals meinen Sohn mitgenommen, der großen Spaß daran hatte ‚aufzuräumen‘. Gleichzeitig lernt er so, wie wichtig Umweltschutz ist“, sagt Hofer-Mitarbeiterin Regina Moshammer, die bei der Flurreinigungsaktion der Hofer-Zentrale in Sattledt mitgemacht hat.

Unterstützt werden die freiwilligen Helfer dabei von Österreichs größter Umweltinitiative, „Reinwerfen statt wegwerfen“, die die Teilnehmer mit der passenden Ausrüstung ausstattete. „Reinwerfen statt Wegwerfen“ ist die größte österreichweite Plattform zum Thema Anti-Littering. Die Initiative der Altstoff Recycling Austria AG (ARA) und von Österreichs Wirtschaft realisiert und fördert seit 2012 bewusstseinsbildende Maßnahmen für ein sauberes Österreich und gegen das achtlose Wegwerfen von Müll auf der Straße, in der Landschaft oder in Gewässern. Jedes Jahr werden über 100 Projekte umgesetzt oder unterstützt. Seit 2014 vergibt „Reinwerfen statt Wegwerfen“ jährlich den Award zur „Saubersten Region Österreichs“. Mehr Infos unter: www.reinwerfen.at und auf Facebook unter www.facebook.com/reinwerfen.
stats