Kastner Gruppe: Multifachgroßhändler auf Erfo...
 
Kastner Gruppe

Multifachgroßhändler auf Erfolgskurs

-
Die Kastner-Geschäftsführung v.l.n.r.: Herwig Gruber, Christof Kastner und Andreas Blauensteiner MBA
Die Kastner-Geschäftsführung v.l.n.r.: Herwig Gruber, Christof Kastner und Andreas Blauensteiner MBA

Die Kastner Gruppe setzt ihr nachhaltiges Wachstum fort und erwirtschaftet 2015 einen Umsatz von 206 Millionen Euro. Geschäftsführer Christof Kastner zeigt sich weiterhin umtriebig und will den Erfolg mit neuem Onlineauftritt und innovativen Geschäftsmodellen weiter vorantreiben.

Bereits in den vergangenen Jahren überzeugte die Kastner Gruppe mit einem kontinuierlichen Umsatzwachstum. 2013 legte das Unternehmen um 5,3 Prozent, 2014 um 5,5 Prozent zu. Im Vorjahr gelingt mit rund 800 Mitarbeitern und einem Plus von 3,5 Prozent nicht nur die Überschreitung der 200 Millionen Euro-Umsatz Marke (aktuell 206,27 Mio. Euro), sondern auch der Sprung unter die Top 500 größten Unternehmen des vom Wirtschaftsmagazin Trend jährlich veröffentlichen Rankings.

Mit 115,46 Millionen Euro netto (+3,8 %) stammt der größte Teil des Erlöses wie bereits in den Vorjahren aus dem Bereich Gastronomie, sprich den Kastner Abholmärkten sowie dem Zustelldienst. Das neue Abholmarkt-Design trägt nach dem Neuauftritt des Marktes in Krems im Vorjahr erste Früchte und seit Kurzem erstrahlt auch der Standort in Jennersdorf im Südburgenland in neuer, an das Kastner-Shop Konzept angepasster Optik.

Das größte Wachstum konnte auch 2015 wieder der Kastner/Brückler Großhandel einfahren, der die Bereiche Nah&Frisch Großhandel, Kastner Stop+Shop sowie Biogast umfasst. Der Netto-Umsatz beläuft sich auf 78,41 Millionen Euro, was einem Zuwachs von 4,5 Prozent entspricht. Wesentlichen Anteil an der erfreulichen Performance hat der Biofachgroßhändler Biogast. Dessen Gesamtsortiment umfasst bereits 14.000 Produkte, davon sind 4.500 vegan. Damit deckt Kastner nicht nur die Bedürfnisse von Naturkostfachhändlern, Gastronomen und der Großküche ab, sondern unterstreicht einmal mehr sein Engagement in Sachen Nachhaltigkeit als integralen Bestandteil des Geschäftsmodells. Gebündelt werden die Nachhaltigkeitsaktivitäten künftig unter dem Slogan „Aus gutem Grund“.

Aber auch bei Nah&Frisch, dem Herzstück des Großhandels, stehen die Zeichen weiterhin auf Expansion. 2015 wurden sechs bestehende Standorte übernommen, sechs zusätzliche Standorte eröffnet sowie 22 Kosmetisierungen und zehn Regaloptimierungen durchgeführt. Die Top-Qualität der Nahversorger will die Kastner Gruppe auch mit neuen Medien und einer innovativen Werbelinie unterstreichen. Die Website nahundfrisch.at präsentiert sich rundum erneuert und bietet auch individuell gestaltete Seiten für die Nah&Frisch-Kaufleute.

Weitere Details zur Performance der Kastner Gruppe lesen Sie in der Februar-Ausgabe von CASH.
stats