Marketagent.com: Nachaltigkeit verändert heim...
 
Marketagent.com

Nachaltigkeit verändert heimische Unternehmenskultur

Foto: TU Graz/robertillemann.com
© Foto: TU Graz/robertillemann.com
© Foto: TU Graz/robertillemann.com

Wie stark sich Österreichs Unternehmen den Anforderungen nachhaltigen Wirtschaftens stellen, was sie sich davon erwarten und wie nachhaltig das Konzept in der Unternehmensrealität ist, hat das Online Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com erhoben.

Im Rahmen einer Studie wurden im Zeitraum 19. August 2011 bis 5. September 2011 mehr als 1.300 Entscheidungsträger aus den verschiedensten Wirtschaftsbereichen und Unternehmensgrößenordnungen befragt.

Ergebnis: Nachhaltige Unternehmensführung kann nach Meinung der befragten Entscheidungsträger ein wichtiger Erfolgsfaktor, vor allem für Industrie-, Groß- sowie international vernetzte Unternehmen sein. Kleinstunternehmen und Start-ups tun sich laut Umfrage beim "grünen Wirtschaften" dagegen schwerer, wenn es um die Generierung von ökonomischem Zusatznutzen geht.

Als größtes Potenzial einer nachhaltigen Unternehmensführung wird die "Image-Politur" sowie die Kostensenkung durch Energie- und Ressourceneinsparungen gesehen. Zwei Drittel der Befragten gehen davon aus, dass sich eine nachhaltige und umweltbewusste Orientierung eines Unternehmens innerhalb eines Zeitraumes von etwa fünf Jahren in den Bilanzen widerspiegeln kann. Laut Studienergebnis sind 85 Prozent der Entscheidungsträger der Meinung, dass der Nachhaltigkeits-Gedanke zu langfristigen Veränderungen in der Unternehmenskultur führen wird.

Betriebe, die laut Studie von nachhaltiger Unternehmensführung besonders profitieren
-
Betriebe, die laut Studie von nachhaltiger Unternehmensführung besonders profitieren
stats