Hofer: Nachhaltige Holzkohle
 
Hofer

Nachhaltige Holzkohle

Hofer
FSC-zertifizierte Holzkohlebriketts (5 kg um 4,99 Euro) und ebensolche Holzkohle (5 kg, um 4,99 Euro) © Hofer
FSC-zertifizierte Holzkohlebriketts (5 kg um 4,99 Euro) und ebensolche Holzkohle (5 kg, um 4,99 Euro) © Hofer

Seit 2018 bietet Hofer ausschließlich FSC-zertifizierte Holzkohle an und beteiligt sich jetzt an einem Projekt zur FSC-Zertifizierung von Farmen in Namibia.

In Namibia sind bis zu 45 Millionen Hektar Savanne und Weideland mit Dornenbüschen zugewachsen. Das entspricht mehr als 30 Prozent der Gesamtfläche des Landes. Dieses Phänomen nennt man „Verbuschung“, und zu einem gewissen Problem wird es, weil es die ursprüngliche Artenvielfalt (Tieren, Pflanzen) reduziert und auch der Grundwasserspiegel stark sinkt. Das hat Einfluss auf die Landwirtschaft und auf die Trinkwasserversorgung. Durch die kontrollierte Entnahme der Büsche und Weiterverarbeitung zu Holzkohle kann dem Verlust von Lebensraum und ökologischer Vielfalt auf effizientem Weg entgegengewirkt werden.

Im Zuge eines entsprechenden Projekts engagiert sich Hofer für den Ausbau FSC-zertifizierter Flächen in Namibia. Durch diese Zertifizierung wird gewährleistet, dass Wälder unter Einhaltung ökologischer und sozialer Kriterien bewirtschaftet werden. Die Holzkohle wird ausschließlich in Namibia produziert und verpackt. So ist eine Vermischung mit anderen Holzkohlen, für die beispielsweise gefährdete Tropenhölzer aus dem Regenwald verkohlt wurden, ausgeschlossen. Man sorgt auch für soziale Mindeststandards für die Arbeiter bei der Buschernte. Hofer plant, dass die Holzkohle aus dem Projekt in Namibia in einem Teil der Hofer-Filialen ab 2020 erhältlich sein wird. Außerdem soll das Grillkohle-Angebot langfristig zunehmend aus diesem Projekt bezogen werden.
stats