Hofer: Nachhaltigkeit: Hofer startet Projekt ...
 
Hofer

Nachhaltigkeit: Hofer startet Projekt 2020

Hofer
Die Hofer-Generaldirektoren Friedhelm Dold (l.) und Günther Helm © Hofer
Die Hofer-Generaldirektoren Friedhelm Dold (l.) und Günther Helm © Hofer

Nun ist das Geheimnis also gelüftet, um das sich in den vergangenen Wochen einige Gerüchte gerankt haben: Der Diskonter Hofer startet das Projekt 2020 unter dem Motto „Es gibt nicht Gutes, außer man tut es“. Der Startschuss für das streng auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Projekt fällt thematisch mit der Initiative „Wir schwärmen für Bienen“. Damit will man das Bewusstsein dafür schärfen, dass es ein Drittel unserer Lebensmittel ohne Bestäubung durch die Bienen nicht geben würde.

Die Hofer-Generäle Friedhelm Dold und Günther Helm finden diese Situation auch für den Lebensmittelhandel bedenklich. Sie sagen: „Daher wollen wir gemeinsam mit unseren Kunden zur Rettung der Bienen beitragen.“ Im Sortiment wird es somit bienenfreundliche Produkte geben, nämlich spezielle Pflanzen- und Samenmischungen, die den Bienen dann letztlich als „Bienenhotel“ dienen. In der Hofer-Zentrale in Sattledt wird ein großes Bienenhaus für mehrere Bienenstöcke errichtet und im Mai eröffnet.

Das Bienen-Projekt ist die zweite große Nachhaltigkeitsinitiative nach der Einführung von Grünstrom. Für das Projekt 2020 werden Dold und Helm pro Jahr mindestens zwei „Leuchtturmprojekte“ setzen, die sämtliche anderen Nachhaltigkeitsaktivitäten ergänzen werden. Projekt 2020 wird den Verbrauchern mit einer eigenen website nähergebracht, die Ankündigung des Projektes an sich ist via Flugblatt passiert.

Inhaltlich basiert Projekt 2020 auf den Schwerpunkten Gesundheit, Klimaschutz, Ressourcen, Vertrauen und Miteinander. Um der Initiative auch den entsprechenden Expertentouch zu geben, wurde ein Stakeholder-Beirat gebildet, der aus Ökobüro-GF Mag. Thomas Alge, Klimaforscherin Dr. Helga Kromp-Kolb, Medienlady Dr. med. Vera Russwurm und Ernährungsmediziner Dr. Kurt Widhalm besteht. Bis zum Jahr 2020 soll es mindestens 20 Leuchtturmprojekte geben, kündigen die Hofer-Bosse Friedhelm Dold und Günther Helm an.

stats