Nestlé unterstützt harmonisierte verpflichten...
 
Anzeige
Nestlé unterstützt harmonisierte verpflichtende Nährwertkennzeichnung

Nutri-Score – quo vadis?

Nestlé
Nutri-Score, Keyhole oder Batterie? Um das Thema Nährwertkennzeichnung gibt es immer wieder heiße Diskussionen. Der Nutri-Score ist aktuell am weitesten verbreitet in Europa. Was ist dran am Nutri-Score? Oder: Wohin geht die Reise der 5 Farben und 5 Buchstaben? 

5 Farben und 5 Buchstaben – das ist Nutri-Score. Verschiedene Studien zeigen, dass Konsumenten Nutri-Score als einfache Entscheidungshilfe wahrnehmen1. 90% der Befragten einer Studie in Deutschland halten das Kennzeichnungssystem für schnell und intuitiv verständlich. Die Ergebnisse der Umfragen bestärken Nestlé darin, weiterhin auf die europaweite Einführung der farbcodierten Orientierungshilfe für Konsumenten zu setzen.

Während Italien seine Batterieform “Nutrinform” verteidigt, die Länder Skandinaviens seit Jahren auf die Positivauszeichnung mit einem Schlüsselloch setzen und sich das Britische Ampelsystem durch den Brexit selbst aus dem Spiel genommen hat, setzen bereits mehrere Länder der EU auf Nutri-Score. Das in Frankreich von unabhängigen Wissenschaftlern entwickelte Kennzeichnungssystem stellt auf einfache und leicht verständliche Weise mit 5 Farben und 5 Buchstaben die Nährstoffqualität des Lebensmittels dar.

Nutri-Score unterstützt nicht nur Verbraucher in ihrer Entscheidung im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung, sondern kann auch Herstellern von Lebensmitteln Potential bieten, die Reformulierung ihrer Produktrezepturen zu beschleunigen.

Zahlreiche Konsumentenschutzvereine und allen voran die europäische Verbraucherorganisation (BEUC) unterstützen das Vorhaben. Im April 2020 traten sie gemeinsam mit zahlreichen anderen Stakeholdern in einem Brief an Stella Kyriakides, Europäische Kommissarin für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, für eine verpflichtende, europaweite Anwendung des Nutri-Score Modells ein.

Eine harmonisierte Front-of-Pack (FOP) Nährwertkennzeichnung im EU-Raum würde für mehr Transparenz, Vergleichbarkeit und leicht verständliche Orientierung für Konsumenten sorgen. Wohin die Reise letztendlich geht, ist derzeit noch offen.

Nestlé unterstützt jedenfalls das Vorhaben der EU-Kommission einer harmonisierten verpflichtenden Nährwertkennzeichnung auf der Verpackungsvorderseite.

1 Repräsentative Bevölkerungsbefragung Studie « Erweiterte Nährwertkennzeichnungs-Modelle », September 2019, Info GmbH Markt-und Meinungsforschung
Objective Understanding of Front-of-Package Nutrition Labels: An International Comparative Experimental Study across 12 Countries, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6213801/

stats