SES/Jost Hurler: Neubau des Huma Einkaufspark...
 
SES/Jost Hurler

Neubau des Huma Einkaufsparks beginnt

SES/Andi Bruckner
V. l. n. r.: Stephan Kalteis (Huma Centermanager), Marcus Wild (SES-CEO) und Hagop Hiesinger (SES-Projektleitung Huma) © SES/Andi Bruckner
V. l. n. r.: Stephan Kalteis (Huma Centermanager), Marcus Wild (SES-CEO) und Hagop Hiesinger (SES-Projektleitung Huma) © SES/Andi Bruckner

Im heurigen Dezember fällt der Startschuss für den Neubau des Huma Einkaufsparks in Wien-Simmering.

Bereits im Jahr 2013 wurden Ankerbetriebe des "alten" Huma Einkaufspark wie z. B. MediaMarkt, Interspar und H&M auf eine Interimsfläche (ehemaliger Metro C+C) innerhalb des Areals an der Landwehrstraße umgesiedelt. Im Frühjahr 2014 erfolgte dann der komplette Abriss der alten Huma-Gebäudes.

Das neue Center wird 2016 eröffnet und bis 2017 noch um einen zusätzlichen Bauteil auf eine verpachtbare Gesamtfläche von über 50.000 Quadratmeter auf zwei Verkaufsebenen erweitert. Es wird 90 Shops, Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe sowie 2.000 Gratis-Parktplätze umfassen und Arbeitsplätze für 800 Menschen bieten.

Eigentümer des Huma Einkaufspark "neu" ist die Jost Hurler Unternehmensgruppe aus München. Als Projektpartner fungiert der langjährige Betreiber des Huma Einkaufsparks, SES Spar European Shopping Centers.

Die Wurzeln des Huma Einkaufsparks reichen zurück bis in die 1970er Jahre. Aus einem Verbrauchermarkt-Standort entstand 1987 ein Einkaufszentrum mit Fachmarkt-Charakter, das nun nach den Entwürfen des Architekturbüros Chapman Taylor Düsseldorf komplett neu errichtet wird. Generalplaner ist ATP Wien.

Die Projektpartner Jost Hurler und SES sehen in der verkehrsgünstigen Anbindung des Standorts an der A4 Ostautobahn sowie in der Erweiterung der S1 Außenring-Schnellstraße zusätzliches Potenzial für die Zukunft. "Dies auch deshalb, weil kaum weitere Widmungen für EKZ zu erwarten sind", heißt es in einer SES-Aussendung.

Visualisierung des neuen Huma Einkaufsparks © Chapman Taylor
Chapman Taylor
Visualisierung des neuen Huma Einkaufsparks © Chapman Taylor
stats