Spar/Caritas/AMS: Neue Chancen am Arbeitsmark...
 
Spar/Caritas/AMS

Neue Chancen am Arbeitsmarkt

Eine Spar-Filiale in Ebenfurth bietet 30 älteren Langzeitarbeitslosen die Möglichkeit, erneut den Einstieg ins Berufsleben zu schaffen. Unterstützt wird man dabei von der Caritas und dem AMS.

Spar führt gemeinsam mit der Caritas-Tochter Perspektive Handel Caritas Gmbh und dem AMS Niederösterreich einen Lebensmittelmarkt in Ebenfurth. Ziel ist es, ältere Arbeitssuchende wieder in den Arbeitsalltag zu integrieren und diesen eine auf sechs Monate befristete Beschäftigung zu verschaffen. Durchlaufen werden sollen möglichst viele Bereiche im Betrieb.

Finanziert wird das Projekt vom Arbeitsmarktservice Niederösterreich. „Wir haben für den Standort Ebenfurth in Summe 30 Voll- und Teilzeitarbeitsplätze eingerichtet, die über Lohnkostenförderung des AMS NÖ finanziert werden. Wir erwarten, dass nach dem sechsmonatigen Training viele Teilnehmer fit sind zum Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt“, so der Landesgeschäftsführer des AMS Niederösterreich, Karl Fakler.

Hohe Fluktuation erwünscht
Klaus Schwertner, Generalsekretär Caritas der Erzdiözese Wien: „Auch wenn die Arbeitslosigkeit wieder sinkt, brauchen wir kreative Lösungen, die für Menschen, die am ersten Arbeitsmarkt sonst nur schwer unterkommen, Perspektiven schaffen. Das Projekt in Ebenfurth ist nicht nur innovativ, sondern auch sozial – ein Lebensmittelmarkt mit sozialem Mehrwert. Dabei stehen die Interessen des Lebensmittelhändlers genauso im Mittelpunkt wie die Qualifizierung und Vermittlung von Mitarbeiter.“

„Der Spar in Ebenfurth ist der einzige Spar, in dem ich mir eine hohe Mitarbeiter-Fluktuation wünsche – wer hier aufhört, hat mit hoher Wahrscheinlichkeit einen zukunftssichern Job gefunden“, so Spar-Geschäftsführer Alois Huber.
stats