EuroShop 2020: Neue Dimension im Ladenbau
 
EuroShop 2020

Neue Dimension im Ladenbau

Messe Düsseldorf GmbH
Die EuroShop 2020 wird viele Highlights auf dem Programm haben.
Die EuroShop 2020 wird viele Highlights auf dem Programm haben.

Bei der EuroShop-Messe in Düsseldorf wird von 16. bis 20. Februar 2020 Bewehrtes weiterentwickelt und Neuheiten präsentiert.

Seit 1966 zeigt die EuroShop, was in Sachen Ladenbau möglich ist. Die alle 3 Jahre stattfindende Veranstaltung findet 2020 endlich wieder statt - dabei finden fast alle 18 Hallen der Messe Düsseldorf Verwendung. Was die Besucher kommendes Jahr erwartet, haben Elke Moebius (director EuroShop, Messe Düsseldorf GmbH) und Ulrich Spahn (Mitglied der Geschäftsleitung des EHI Retail Institute) beim Pressegespräch geschildert: "Wir liefern hochkarätige Aussteller in acht 'Dimensionen' des Ladenbaus. Diese umfassen Beleuchtung, Visual Merchandising, Shopfitting und Store Design, Refrigereation und Energymanagement, Retail Marketing, Expo und Event Marketing, Retail Technologie, womit die EuroCIS in die Messe integriert ist und ganz neu Food Service Equiptment", so Moebius.

Ergänzt wird die über 132.000 m2 Ausstellungsfläche durch acht Sonderbühnen, auf denen thematische Vorträge gehalten werden. "Wer da den Überblick verliert, dem wird geholfen. Wir veranstalten geführte Touren auf Deutsch und Englisch, bei denen alle Bereiche abgedeckt werden", verrät Moebius. Neu wurde auch die Messe-App gemacht, die nun über einen Offline-Modus verfügt. Wer auf dem neuesten Stand bleiben möchte, dem legt die Veranstalterin das Mag.Euro-Shop Online-Magazin nahe.

Ebenfalls erfreulich: Bis Februar des kommenden Jahres werden die Hallen 1 und 2 sowie der Eingang Süd der Messe Düsseldorf fertig umgebaut sein.

Der Laden ist ein Produkt
Ulrich Spahn zeigte, welche Trends im Ladenbau mit Sicherheit zu den Top-Themen auf der Messe werden: "Im Trend liegt, dass Produkte getestet und ausprobiert werden können - ein persönliches Erlebnis. Um Erlebnisse kommt man nicht mehr herum. Besonders mittelständische Händler setzen immer mehr auf Unterhaltung und Attraktionen, um Kunden auf ihre Verkaufsflächen zu locken. Es wird ein 'place to be, not just buy'."

Anhand der EHI-Studie "IT-Trends im Handel" ergeben sich digitale Themenkomplexe, die Spahn aufschlüsselt: "Über 70 Prozent der Händler sind an künstlichen Intelligenzen interessiert, doppelt so viel wie an den nachfolgenden Plätzen, der cloud und dem Omnichanel. Verständlich, hat die KI doch ein breites Anwendungsfeld, welches von vorausblickender Analyse über Warenfluss bis hin zur Bilderkennung und zum Dynamic Pricing reicht."

Sein Fazit angesichts der zunehmenden Digitalisierung des Einzelhandels: "Der Handel stirbt nicht aus, nur der langweilige Handel. Spannender kann es auf der EuroShop nicht werden."

Alle Infos sowie Tickets finden Sie auf der Seite der EuroShop 2020.
stats