Rewe International: Neue Eigenmarke als Gegen...
 
Rewe International

Neue Eigenmarke als Gegenmodell zur Wegwerfkultur

Rewe International
Frank Hensel © Rewe International
Frank Hensel © Rewe International

Ab September bringt Rewe International unter einer neuen Eigenmarke - der konkrete Name befindet sich derzeit noch in der Prüfung - Produkte mit Schönheitsfehlern in seine Outlets.

Mit Hilfe der Aktion soll ein noch stärkeres Bewusstsein für die Qualität von heimischen Lebensmitteln  geschaffen und ein Gegenmodell zur Wegwerfkultur entwickelt werden, heißt es von Seiten der Rewe International. Die qualitativ einwandfreien Produkte, deren Aussehen vom herkömmlichen Schönheitsbild abweicht, werden zu einem günstigeren Preis als herkömmliches Obst und Gemüse anlassbezogen und je nach Verfügbarkeit angeboten.  Äpfel, Karotten und Erdäpfel werden – so wie natürlich gewachsen – als erste Produkte ab Ende September bei Billa, Merkur und Adeg erhältlich sein.

„Wir beschäftigen uns seit einiger Zeit intensiv mit dem Thema und wollen ausloten, wie sehr unsere Kunden an Ware mit optischen Makeln interessiert sind. Unser Ziel ist es, künftig einen größeren Teil der Ernte zu verwerten. Das Beispiel von Coop in der Schweiz hat uns in unserem Vorhaben bestätigt, auch österreichischen Konsumenten nicht normkonformes Obst und Gemüse mit einer eigenen Marke zugänglich zu machen“, so Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender der Rewe International AG.

Die Aktion ist Teil der Nachhaltigkeitsstrategie der Rewe International und will das Bewusstsein für die Qualität von heimischem Obst und Gemüse schärfen und gleichzeitig das Wegwerfen von qualitativ einwandfreien Lebensmitteln thematisieren. „Ich bin davon überzeugt, dass unsere umweltbewussten Kunden dafür großes Verständnis haben und auch dazu bereit sind, optisch nicht perfekt aussehende, aber qualitativ einwandfreie Produkte zu kaufen. Unser Motto lautet: Verwendung statt Verschwendung“, so Hensel. Nutznießer der Aktion sollen nicht zuletzt die zuliefernden Bauern sein, die künftig einen größeren Teil ihrer Ernte an Rewe International verkaufen können.
stats