WKO: Neuer Lehrberuf: Sportgerätefachkraft
 
WKO

Neuer Lehrberuf: Sportgerätefachkraft

WKO
© WKO
© WKO

Nach dem E-Commerce-Kaufmann/-frau gibt es seit heuer auch einen neuen Lehrberuf für den Sportartikelhandel.

Nachdem mit der zunehmenden Technisierung der Produkte im Sportfachhandel auch die Anforderungen und Fragen an das Verkaufspersonal steigen, führt die WKO gemeinsam mit dem Sportartikelhandel einen neuen Lehrberuf - die Sportgerätefachkraft ein. Hiermit soll vor allem das Service ausgebaut werden. Laut Michael Nendwich, Obmann der Berufsgruppe Sportartikelhandel ist der neue Lehrberuf ein „wichtiges Signal an die Branche", der zugleich "eine Lücke in der Ausbildung schließt". Da auch der Sportfachhandel mit einem Fachkräfte- und Lehrlingsmangel zu kämpfen hat, sei dies ein guter Weg, junge, sportaffine Menschen anzusprechen, so der Obmann. Ihm zufolge gab es 2017 684 und  2018 736 Lehrlinge im Sportartikelhandel. Die Nachfrage und das Potenzial für "deutlich mehr" ist vorhanden. Nendwich hofft, dass der neu geschaffene Lehrberuf hier eine Verbesserung bringen wird. 

Technischer Schwerpunkt
Bislang konnte ein Lehrling im Einzelhandel mit Schwerpunkt Sport in erster Linie kaufmännische Fähigkeiten und Produkt-Know-how erwerben. Ziel der erlernten Inhalte ist es, die Kunden bestmöglich zu beraten – Welcher Laufschuh ist der Richtige, welcher Ski kommt dem eigenen Fahrstil am besten zu Gute, usw. Der neue Lehrberuf eröffnen noch weitere praxisorientierte Möglichkeiten und soll den Lehrlingen noch mehr technisches Hintergrundwissen vermitteln.

Unterstützung gibt es auch von den Sportartikelhändlern. Bei der Präsentation des neuen Lehrberufs sprachen u.a. Intersport-Vertriebsleiter Christian Vesely und Sport 2000-Vorstand Holger Schwarting über die Herausforderungen und Ziele in der Lehrlingsausbildung in ihrer Branche.

Um den neuen Lehrberuf auch der Zielgruppe schmackhaft zu machen, wurde eine großangelegte, landesweite Social Media-Lehrlingskampagne initiiert, schildert Obmann der Bundessparte Handel, Peter Buchmüller. Er ist stolz darauf, dass der Handel mit etwa 15.000 Lehrlinge nach dem Gewerbe, der zweitgrößte Lehrlingsausbildner hierzulande ist. Einstellungschancen und Ausbildungsplätze gebe es allerdings für 20.000 Lehrlinge, so der Obmann.
stats