FH Campus 02: Neuer Lehrgang für Handelsmanag...
 
Foto: FH Campus 02/APA-Fotoservice/Jamnig
Vlnr.: Wolfgang Sauer (Obmann Sparte Handel WK Stmk.), Thomas Boeck, (Vorstand Kastner u. Oehler), Edmund Hipfl (Leiter Personalentwicklung XXXLutz), Petra Mathi (Geschäftsführung dm), Thomas Poecheim (Geschäftsführer Media Markt), Karin Madenberger (Studiengangsleitung International Marketing u. Sales Management), Veronika Rabl (Gruppenleitung Personalentwicklung Rewe), Heinzpeter Mandl (Vorstand Leder u. Schuh), Erwin Zarfl (Leiter Konzernpersonalentwicklung BauMax)© Foto: FH Campus 02/APA-Fotoservice/Jamnig
Vlnr.: Wolfgang Sauer (Obmann Sparte Handel WK Stmk.), Thomas Boeck, (Vorstand Kastner u. Oehler), Edmund Hipfl (Leiter Personalentwicklung XXXLutz), Petra Mathi (Geschäftsführung dm), Thomas Poecheim (Geschäftsführer Media Markt), Karin Madenberger (Studiengangsleitung International Marketing u. Sales Management), Veronika Rabl (Gruppenleitung Personalentwicklung Rewe), Heinzpeter Mandl (Vorstand Leder u. Schuh), Erwin Zarfl (Leiter Konzernpersonalentwicklung BauMax)© Foto: FH Campus 02/APA-Fotoservice/Jamnig

Die Studiengänge International Marketing & Sales Management der FH Campus 02 in Graz, der Fachhochschule der Wirtschaft, starten 2011 mit einem in Österreich bislang einzigartigen Akademischen Lehrgang für Handelsmanagement. Der Lehrgang zielt auf das Mittelmanagement des Handels ab.

Konzipiert wurde der Fachhochschul-Lehrgang gemeinsam mit neun der stärksten österreichischen Handelsbetriebe wie bauMax AG, dm drogerie markt GmbH, H&M Hennes & Mauritz, Kastner & Öhler/Gigasport, Leder und Schuh International AG, Media Markt, Saturn, Rewe International AG, XXXLutz GmbH und WK Steiermark, Sparte Handel, welche den Lehrgang zukünftig auch zur Ausbildung ihrer eigenen Mitarbeiter nutzen werden.

Starten wird der Akademische Lehrgang »Handelsmanagement« mit maximal 25 TeilnehmerInnen erstmals im Sommersemester 2011. Sowohl BewerberInnen ohne Matura als auch Bewerber mit Matura bzw. Akademiker können sich nach Absolvierung eines Aufnahmeverfahrens und Nachweis einer entsprechenden Berufserfahrung umfassendes handelsspezifisches Wissen aneignen.

Zielsetzung und Zielgruppe des Lehrganges

Hauptziel des Fachhochschul-Lehrganges ist die maßgebliche Erhöhung der handelsspezifischen Managementqualifikationen von MitarbeiterInnen im Mittelmanagement größerer Handelshäuser sowie die Vermittlung der erforderlichen Kenntnisse zur Führung eines KMU-Handelsbetriebes. Konkret zählen zur Zielgruppe Filial-, Abteilungs-, BereichsleiterInnen, Merchandiser, Marketer, AssistentInnen großer Handelsbetriebe, MitarbeiterInnen im Centermanagement von Shoppingcentern sowie im Selbständigenbereich BetriebsnachfolgerInnen, InhaberInnen, GeschäftsführerInnen und GründerInnen von KMU-Handelslokalitäten. Abgeschlossen wird die Ausbildung, die zwei Semester dauert und rund 400 Lehreinheiten beinhaltet, mit dem Titel »Akademische Handelsmanagerin« bzw. »Akademischer Handelsmanager«.

Unterstützung des Lehrganges durch große österreichische Handelspartner

Die österreichischen Handels- und Entwicklungspartner des Lehrganges haben mit der FH Campus 02 nicht nur in der Konzeptionsphase kooperiert, sondern haben auch vor, ihr handelsspezifisches Know-how aktiv in die Lehre einzubringen. Die Handelshäuser planen ihre MitarbeiterInnen von Beginn an finanziell und/oder organisatorisch zu unterstützen, um an diesem Fachhochschul-Lehrgang teilnehmen zu können. Konkret werden LehrgangsteilnehmerInnen bis zu 50 Tage für den Besuch der Lehrveranstaltungen und die notwendigen Lern- und Prüfungsphasen freigestellt. Unterschiedliche Finanzierungsmodelle sollen helfen, den monetären Aufwand für die Teilnehmer zu reduzieren. Sämtliche Handelspartner wollen mit dieser Initiative auch das Image des Handels als Arbeitgeber erhöhen und klar kommunizieren, wie wichtig ihnen die Ausbildung und Wertschätzung der eigenen MitarbeiterInnen ist.
stats