WKÖ/GPA-djp: Neues Arbeitszeitmodell bei Sams...
 
WKÖ/GPA-djp

Neues Arbeitszeitmodell bei Samstagsbeschäftigung

GPA
Die Sozialpartner WKÖ und GPA-djp stellten das neue Samstags-Modell für Handelsangestellte vor. © GPA
Die Sozialpartner WKÖ und GPA-djp stellten das neue Samstags-Modell für Handelsangestellte vor. © GPA

Am 8. Juli präsentierten die Sozialpartner im österreichischen Handel - die Bundessparte Handel der WKÖ und die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) - ein neues Modell für die Samstagsbeschäftigung im Handel: Bis jetzt war die ganztägige Beschäftigung von Handelsangestellten in österreichischen Geschäften grundsätzlich nur jeden zweiten Samstag möglich - das war die sogenannte "Schwarz-Weiß-Regelung". Ab 1. September 2013 können Handelsangestellte im Rahmen des neuen Arbeitszeitmodells - "Arbeiten an Samstagen, dafür Bonus Super-Wochenende"- jeden Samstag ganztägig arbeiten.

Voraussetzung dafür ist, dass einen Betriebsvereinbarung oder - in Betrieben ohne Betriebsrat - ein schriftlicher Vertrag abgeschlossen wird. Nach diesem neuen Modell hat jeder Angestellte in einem Zeitraum von sechs Monaten Anspruch auf fünf verlängerte, sogenannte "Super-Wochenenden", die durchgehende Freizeit von Freitag bis Sonntag oder von Samstag bis Montag garantieren sollen. Diese "Super-Wochenenden" sind bis spätestens 13 Wochen im Vorhinein mit dem Arbeitgeber zu planen.

Handelsobfrau Bettina Lorentschitsch und GPA-djp-Vorsitzender Wolfgang Katzian über das neue Modell: "Die neu geschaffene Möglichkeit als zusätzliche Gestaltungsmöglichkeit zur bestehenden Schwarz-Weiß-Regelung ist kundenorientiert und ermöglicht es, auf die Wünsche und Bedürfnisse sowohl der Mitarbeiter, als auch der Betriebe besser als bisher einzugehen." René Tritscher, GF der Bundesparte Handel der WKÖ, hebt eine weitere Verbesserung für Angestellte in Elternteilzeit hervor: "Künftig wird es für die großteils weiblichen Beschäftigten in Elternteilzeit auch möglich sein, jeden Samstag zu arbeiten, wenn sie das etwa aufgrund vorhandener Kinderbetreuung wünschen. In den Genuss dieses Vorteils können all jene Teilzeitbeschäftigten kommen, die bis zu 18 Stunden pro Woche arbeiten."

Genauere Informationen zur Umsetzung des neuen Arbeitszeitmodells werden in Kürze auf www.derhandel.at sowie auf www.gpa-djp.at zur Verfügung stehen.

stats