Eurogast Piolz & Kiennast: Neues Marktkonzept...
 
Eurogast Piolz & Kiennast

Neues Marktkonzept für Gmünd

-
Feierliche Eröffnung der Gmünder Markthalle
Feierliche Eröffnung der Gmünder Markthalle

Nach 5-monatiger Umbauphase eröffnete Eurogast Pilz & Kiennast am Montag, 10.09. die Gmünder Markthalle. Mehr als 2.000 m² Verkaufsfläche wurden im Sinne des Markthallen-Konzepts der Eurogast Österreich gestaltet.

Tageslichtgeflutete Verkaufsflächen, persönlicher Service im Frischebereich und ein gemütliches Bistro – nur einige der Neuheiten der Gmünder Markthalle.  „Um in der Region die Nummer 1 in puncto C&C zu werden, war eine Erweiterung und Modernisierung des Marktes erforderlich. Auch die Ausweitung der Zielgruppe spielte  hierbei eine Rolle“, berichtet Geschäftsführer Mag. (FH) Alexander Kiennast.

Neben der Erneuerung der Kühltechnik sowie der thermischen Sanierung der Gebäudehülle wurde auch die Zwischendecke abgerissen, das Dach generalsaniert und die Böden erneuert. Für einen breiten Kassen- und Eingangsbereich die Büros abgetragen. In die Umsetzung des Konzepts investierte Eurogast Pilz & Kiennast insgesamt zwei Millionen Euro. Beim Aufbau der Halle war es den Unternehmern wichtig, dass die Wertschöpfung bestmöglich in der Region bleibt.

Im Zuge der Neugestaltung des C+C Marktes wurde der Fokus neu gesetzt, einige Abteilungen sind neu entstanden. „Durch die Gestaltung liegen die Schwerpunkte im Markt nun auf Qualität, Frische und großer Auswahl“, erklärt Prokuristin Verena Pilz. Obst- und Gemüseabteilung sind mit einer „Walk-in“-Lösung – einem eigenen gekühlten Bereich – versehen. Im Frischebereich bei Fleisch, Wurst, Käse und Fisch befinden sich nun eigene Bedientheken, an denen besonderes Augenmerk auf persönliche Beratung gelegt wird. Somit wurde auch das Eurogast-Team erweitert, insgesamt arbeiten nun 40 Mitarbeiter am Standort Gmünd.

Neu ist außerdem die Vinothek – sie bietet eine große Auswahl an edlen Tropfen, die direkt an eigens eingerichteten Bar verkostet werden können. Die Getränkeabteilung wurde erweitert, daher finden Kunden dort nun eine Riesenauswahl an Spirituosen vor. Die Geschirrabteilung wartet mit aktuellsten Inspirationen für den gedeckten Tisch auf, die gleich im neuen Bistro-Bereich bei einem Kaffee bestaunt werden können.

Dass die neue Markthalle der Traditionsbetriebe Pilz & Kiennast „Gmünder Markthalle“ heißt, hat einen Grund, verrät Alexander Kiennast: „Der Name soll an den Markt von früher, mit frischen, regionalen Produkten erinnern. Wir bekennen uns klar zum Standort Gmünd und legen sehr starken Wert auf regionale Erzeugnisse.“ Im vorderen Bereich der Halle befindet sich der „Regionalplatz“, auf dem Konserven, Teigwaren, Gemüse, Fleisch- und Molkereiprodukte und vieles mehr aus der Region zu finden sind.



-
stats