Hofer: Niedriger Preis, hohe Qualität
 
Hofer

Niedriger Preis, hohe Qualität

Hofer
© Hofer
© Hofer

Hofer bietet unter der Eigenmarke „Amaroy“ eine große Auswahl an hochwertigen Kaffeesorten, die allerdings mit niedrigen Preisen punkten. Zusätzlich wird das Angebot durch die Bio-Marke „Natur Aktiv“ und die Premium-Marke „Gourmet“ erweitert.

Als die edelste Kaffeebohne gilt die Arabica, die in hohen Regionen kultiviert wird und wodurch ein langer Reifungsprozess gewährleistet ist. Diese Edelbohne findet sich, neben vielen Kaffeesorten von „Amaroy“, unter anderem im „Espresso Grande Selezione“ wieder, die aus 100 Prozent Arabica besteht. Eine Mischung aus 60 Prozent Arabica und 40 Prozent Robusta, eine Bohne, die für die Crema zuständig ist, ergibt den „Espresso Crema“ der stark an italienischen Kaffee erinnert.

Neben Sorten mit ganzen und gemahlenen Kaffeebohnen, bietet Hofer unter der Marke „Amaroy“ auch löslichen Kaffee an. Mit bereits enthaltenem Kaffeeweißer, Zucker und wahlweise Schokoloadengeschmack, ist der Kaffee sofort trinkfertig. Im Sortiment befinden sich außerdem auch Kaffeespezialitäten unter der Premium-Marke „Gourmet“ und Fairtrade Bio-Kaffee unter der Bio-Marke „Natur Aktiv“.

Zertifizierte Quellen

Die Auswahl des Kaffees wird bei Hofer strengen Kriterien, wie Produktionsbedingungen und die Überprüfung der Qualität, unterzogen. Dem Lebensmitteldiskonter ist es wichtig, dass Arbeitsbedingungen auf den Kaffeeplantagen nach anerkannten und ökologischen Standards weiterentwickelt werden. Bis Ende 2018 will Hofer mindestens 80 Prozent der Rohkaffeemengen aus zertifizierten Quellen beziehen, worunter für das Unternehmen akzeptierte Zertifizierungsstandards wie Fairtrade, UTZ und Rainforest Alliance zählen.
stats