Fairtrade: Noch mehr Transparenz dank neuem C...
 
Foto: Fairtrade
Der Fairtrade-Code sorgt jetzt für noch mehr Transparenz© Foto: Fairtrade
Der Fairtrade-Code sorgt jetzt für noch mehr Transparenz© Foto: Fairtrade

Ab sofort können Konsumenten online einen auf ausgewählten Verpackungen angegebenen Zahlencode eingeben und so den Weg ihres Produktes vom Regal bis zur FAIRTRADE-Kooperative in den Anbauländern zurückverfolgen.
„Dadurch wollen wir zu noch mehr Transparenz beitragen“, freute sich Fairtrade-Geschäftsführer Hartwig Kirner anlässlich der Präsentation des Fairtrade-Codes im Rahmen einer Fairtrade-Ausstellung im Parlament.

„Hinter allen Produkten stehen schließlich Menschen und ihre Geschichten. Interessierte Konsumenten und Konsumentinnen werden mit Informationen rund um die Herkunft der Produkte, die Bauernorganisationen und die Vertragspartner versorgt. Damit kann sich jeder auf eine virtuelle Reise vom Regal im Supermarkt bis in die Anbauländer begeben", so Kirner weiter.

Derzeit sind Fairtrade-Orangensaft der Firma Rauch aus Brasilien, Rosen für den Fachhandel aus Ecuador und Kolumbien von Rosen Waibel, Bio-Frischfrüchte aus Mexiko erhältlich bei MPreis und Kaffee von J.J. Darboven GmbH aus Peru mit einer Codenummer auf der Verpackung bzw. auf einem Sticker versehen. Die Produktpalette wird ständig erweitert. Konsumenten finden den Button, der zur Code-Eingabe führt, auf www.fairtrade.at.
stats