Wirtschaftskammer Niederösterreich: NÖ Handel...
 
Wirtschaftskammer Niederösterreich

NÖ Handel weiterhin im Beschäftigungshoch

Fotostudion Kraus
Franz Kirnbauer, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Niederösterreich © Fotostudion Kraus
Franz Kirnbauer, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Niederösterreich © Fotostudion Kraus

Mit rund 116.000 Mitarbeiter/innen ist der Handel einer der beschäftigungsintensivsten Bereiche der NÖ Wirtschaft. Der Einzelhandel verzeichnet sogar Zuwächse.

Seit 2010 konnte in Niederösterreich die Zahl der Beschäftigten um über neun Prozent gesteigert werden. Mit 115.660 unselbstständig Beschäftigten konnte das Rekordhoch des Vorjahres (116.000 Dienstnehmer/innen) weitgehend gehalten werden. Franz Kirnbauer, Obmann der Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) freut sich, dass im größten Sektor, dem Einzelhandel, ein Zuwachs verzeichnet werden konnte: „Hier gelang es, die Beschäftigtenzahl um ein Prozent zu steigern, was etwa 600 Beschäftigten entspricht.“

Der Handel ist weiblich

Die Statistik zeigt auch ganz klar auf: Der Handel ist weiblich. 52 Prozent aller Handelsbeschäftigten in Niederösterreich sind Frauen. Einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Mitarbeiterinnen weist mit 72 Prozent im Jahresdurchschnitt 2017 der Einzelhandel auf. Mit dem neuen Kollektivvertrag wurde die Berücksichtigung der Karenzzeiten weiter ausgedehnt. „Damit wird die Anrechnung von zehn auf 24 Monate erweitert. Dies hilft vor allem unseren Mitarbeiterinnen, da nun die Kindererziehungszeiten stärker berücksichtigt werden“, sagt Spartenobmann Kirnbauer.

Der Handel ist ein stabiler Arbeitgeber

Kirnbauer resümiert: „Wie schon in den vergangenen Jahren erweist sich der niederösterreichische Handel als stabiler Arbeitgeber. Unsere Betriebe bieten ein vielfältiges Betätigungsfeld und sichern zudem zahlreiche Arbeitsplätze in der Region.“ Der beliebteste Lehrberuf in Niederösterreich ist übrigens seit vielen Jahren der Einzelhandelskaufmann. Mit 2.034 Lehrlingen werden hier 12,9 Prozent aller Lehrlinge ausgebildet. Der Einzelhandelskaufmann liegt damit vor den Lehrberufen Elektrotechnik und Metalltechnik an der Spitze.
stats