Mastercard/SIX Payment Services: Nur mehr cas...
 
Mastercard/SIX Payment Services

Nur mehr cashless zur Austria

Tom Zoehrer
© Tom Zoehrer
© Tom Zoehrer

In der neuen Generali Arena des FK Austria Wien können Fans künftig nur mehr mit Bankomat- oder Kreditkarte zahlen – die Bargeldzahlung entfällt. Austria Wien AG Vorstand Markus Kraetschmer nennt dies die „fanfreundlichste Variante“, bei Mastercard freut man sich auf weiterführende Projekte.

Unter dem Motto „Endlich z’Haus“ eröffnet der FK Austria Wien am 13. Juli die neue Generali Arena mit dem Eröffnungsspiel gegen Borussia Dortmund. 42 Millionen Euro wurden in das erneuerte Stadion gesteckt. Nachdem man bereits beim Stadtrivalen, dem SK Rapid Wien, seit der Eröffnung des Allianz Stadions dort bargeldlos mit der sogenannten „Rapid-Mari€“ bezahlt, zieht nun auch die Austria nach – ab sofort wird in der neuen Arena nur mehr cashless gezahlt. Für die bargeldlose Umgebung hat SIX Payment Services das Stadion inklusive zwölf Kiosken und einem Kaffee Stand mit rund 80 Bankomat-Kassen ausgestattet, an denen mit allen gängigen Bankomat- und Kreditkarten gezahlt werden kann. In der 17.500 Zuschauer fassenden Arena werden daher künftig keine Zahlungen mit Bargeld mehr akzeptiert. Für Austria Wien AG Vorstand Markus Kraetschmer ist diese Umsetzung die „fanfreundlichste Variante“, man will damit kürzere Wartezeiten an den Kiosken garantieren.

Christian Schicker, Director of Business Development Mastercard Austria, kann sich eine ausgeweitete Kooperation vorstellen: „Gemeinsam mit der Austria denken wir bereits über weiterführende Projekte nach. Denkbar sind etwa eine Austria Wien Mastercard Co-Brand Karte, mit speziellen Vorteilen für Fans, gebrandete Schlüsselanhänger oder Uhren, mit denen man ebenfalls bezahlen kann, oder die Integration der Mastercard Kreditkarte in der Austria-Wien-App, um auch im Stadion mobiles Bezahlen zu ermöglichen.“ Und Christian Renk, Geschäftsführer SIX Payment Services in Österreich und Leiter Merchant Services: „SIX Payment Services ist stolz, als offizieller Payment Partner bei der Realisierung der neuen cashless Generali-Arena mitzuwirken. Ein Stadion dieser Größenordnung cashless auszustatten ist besonders herausfordernd.“
stats