Tag des Tees: Österreich feiert den Tag des T...
 
Tag des Tees

Österreich feiert den Tag des Tees

-
® Österreichisches Teeinstitut
® Österreichisches Teeinstitut

Am 6. November 2010 wird in Österreich bereits zum zwölften Mal der Tag des Tees gefeiert.

Dass man dem Naturprodukt einen eigenen "Feiertag" widmet, überrascht in Anbetracht seiner Beliebtheit bei den Österreichern nicht wirklich. Insgesamt wurden im Jahr 2009 hierzulande 2.828 Tonnen Tee aufgegossen, was einem Plus von 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Und ebenso die Möglichkeiten, wie der Tee zu den Konsumenten kommt, sind vielfältig, auch wenn der Vertrieb über den Lebensmittelhandel mit etwa 70 Prozent die Nase klar vorn hat. Eine weitere Rolle spielen Gastronomie (12 %), Großabnehmer (11 %) und der Teefachhandel (7 %).
Warum Tee bei den Österreichen so beliebt ist, liegt für Edith Hornig, Präsidentin des Österreichischen Teeinstitutes auf der Hand: "Tee ist ein absolutes Naturprodukt, das Geheimnis einer guten Tasse Tee liegt in der traditionellen Zubereitung. Dieses einzigartige Erlebnis lässt sich keinesfalls durch am Markt erhältliche Fertigprodukte, wie etwa Sirup, erreichen. Teetrinken ist Entschleunigung, Teetrinken ist sich Zeit lassen, genau das Gegenteil von Instant-Produkten." Und weiter meint sie: "Tee ist nach Wasser das am häufigsten konsumierte Getränk der Welt, immer mehr Menschen greifen zu Tee, wenn sie Durst haben und tun so ihrem Körper etwas Gutes. Denn Tee hat im Gegensatz zu den meisten Getränken keine Kalorien und ist ein echter Durstlöscher."


Tee ist Lifestylegetränk
Anlässlich des Tag des Tees präsentiert das Österreichische Teeinstitut die aktuelle Studie "Österreich trinkt Tee", in der 700 Österreicher vom Institut für angewandte Tiefenpsychologie zu ihren Tee-Vorlieben sowie zu Trends und Traditionen befragt wurden. Deutlich wird den Ergebnissen zufolge, dass die Österreicher Tee schon lange zum gesunden Lifestyleprodukt auserkoren haben, mit dem sich das Wohlbefinden steigern lässt. Ein Drittel der Österreicher (28 %) greifen regelmäßig zu einer Tasse Tee, 32 Prozent konsumieren das aromatische Heißgetränk gelegentlich.

Tee ist vielseitig
Die Frage warum Tee getrunken wird, führt bei Frauen und Männern zu unterschiedlichen Aussagen. Frauen wollen durch den Genuss des Heißgetränks ihre Figur halten und die Stimmung aufhellen, Männer wiederum verlassen sich auf die aufbauende Wirkung von Tee. Auch bei den Generationen gibt es Unterschiede hinsichtlich der Motive, denn bei jüngeren Menschen steht Entspannung im Vordergrund, bei älteren die Vorbeugung von Krankheiten.


Grüner Tee beliebt
Ebenso vielfältig wie die Motive des Teetrinkens sind, sind auch die Sorten. Auf der Überholspur befindet sich nach wie vor Grüner Tee, der vor allem mit den Schlagworten Entspannung, Dynymik und Lebendigkeit in Zusammenhang gebracht wird. 20 Prozent der Befragten verknüpfen damit positive Erfahrungen und 15 Prozent sogar sehr positive Erfahrungen.
Schwarzer Tee ist vor allem bei selbstbewussten Menschen als Alternative zu Kaffee beliebt und Kräutertee punktet mit seiner entspannenden und wohltuenden Wirkung.

Hintergründe zur Geschichte des aromatischen Heißgetränks sowie ein Interview mit Stephen Twining finden Sie aktuell übrigens auch auf falstaff.at.

-
stats