AMA-Marketing: Österreicher lieben Kaffee mit...
 
AMA-Marketing

Österreicher lieben Kaffee mit Milch

Anlässlich des Weltmilchtags am 1. Juni 2018 hat die AMA eine Studie präsentiert, die die Kaffeetrinkgewohnheiten der Österreicher unter die Lupe nimmt. Dabei zeigt sich, dass der Kaffee in der Alpenrepublik am liebsten mit viel frischer Milch genossen wird.

Michael Blass (Geschäftsführer der AMA-Marketing), Winnie Sonntag von der Uni Göttingen und Mario Ze
© AMA/APA/Hautzinger
Michael Blass (Geschäftsführer der AMA-Marketing), Winnie Sonntag von der Uni Göttingen und Mario Ze
Vor allem die Österreicherinnen bevorzugen Varianten mit Milch, denn jede zweite Befragte will nicht auf viel Milch in ihrem Kaffee verzichten. 24 Prozent genießen das schwarze Gold mit wenig Milch. Hingegen trinken 27 Prozent der Männer ihren Kaffee am liebsten schwarz. Auch in Kaffeehäusern und Restaurants sind Milchkaffee-Varianten wie Cappuccino oder Melange sehr beliebt.

Österreicher mit guten Geschmacksnerven
In einer Blindverkostung der AMA wurde außerdem deutlich, dass die Österreicher die Milcharten Biomilch, Frischmilch, ESL-Milch, Haltbarmilch und laktosefreie Milch geschmacklich gut voneinander unterscheiden können. Mehr als die Hälfte erkannte laktosefreie Milch und 41 Prozent bestimmten Haltbarmilch richtig. Bei den frischen Milchsorten tippte jedoch nur ein Viertel richtig.

Frischmilch-Anteil am Markt steigt wieder
Laut RollAMA-Haushaltspanel setzt sich der Abtausch von Frischmilch durch ESL-Milch weiter fort. 2017 betrug deren Anteil im Milchsegment rund 60 Prozent. Im ersten Quartal 2018 konnte Frischmilch jedoch erstmals wieder zulegen. Weiters interessant: 84 Prozent der Ausgaben der Österreicher entfallen auf frische Milcharten, 16 Prozent auf Haltbarmilch.
stats