Österreichisches Umweltzeichen: Ein Tag im Ze...
 
Österreichisches Umweltzeichen

Ein Tag im Zeichen der Nachhaltigkeit

Umweltzeichen

Am 5. Juni soll der Umweltzeichen-Tag ein Zeichen setzen, dass nachhaltiges Wirtschaften trotz der Coronakrise keine Pause machen darf.

Der Umweltzeichen-Tag findet jedes Jahr am internationalen Weltumwelttag statt, der 1972 von den Vereinten Nationen anlässlich des ersten Weltumweltgipfels in Stockholm ins Leben gerufen wurde. Den Schwerpunkt 2020 beschreibt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler: "Die Klimakrise ist die große Frage unserer Zeit. Wenn die Klimakrise einmal da ist, dann geht sie nicht mehr weg. Dann wird der Krisenzustand zum Dauerzustand. Deshalb brauchen wir jetzt engagierte und ambitionierte Taten. Viele heimische Unternehmen leisten als Träger des Österreichischen Umweltzeichens bereits einen wichtigen Teil zu nachhaltigem Wirtschaften. Gerade in der Corona-Krise haben wir gesehen, dass es mutige Lösungen und Maßnahmen braucht. Diesen Mut brauchen wir auch im Kampf gegen die Klimakrise."

Unternehmen und Bildungseinrichtungen, die mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert sind, haben Nachhaltigkeit als gemeinsamen Fokus. Sie initiieren rund um den Aktionstag am 5. Juni spezielle Maßnahmen, um auf den Umwelt- und Klimaschutz aufmerksam zu machen. Weitere Informationen und einen Überblick zu allen Aktionen finden Sie auf der Seite des Umweltzeichens.
stats