Spar/WWF: Offensive für Klimaschutz und nachh...
 
Spar/WWF

Offensive für Klimaschutz und nachhaltigen Fischfang

Spar Österreich kooperiert im Sinne des Klimaschutzes mit dem WWF und tritt als erster österreichischer Lebensmitteleinzelhändlder der Unternehmensplattform WWF Climate Group bei.

Außerdem prüft der WWF zukünftig das gesamte Fischsortiment und die Einkaufspolitik von Spar Österreich. Spar-Vorstandsorsitzender Gerhard Drexel betont: "Spar ist seit Jahren ein Pionier im Bereich Klimafreundlichkeit. Mit der Zusammenarbeit mit dem WWF wird unsere Arbeit nun auf eine neue Ebene gehoben. Spar kann hier die führende grüne Rolle im österreichischen Lebensmittelhandel nochmals ausbauen."

Reduktion des CO2-Ausstosses und Optimierung der Fischeinkaufspolitik
Im Rahmen der Kooperation verpflichtet sich Spar innerhalb von drei Jahren zu einer Einsparung des CO2-Ausstoßes um 15 Prozent. Dazu werden unter anderem die Bereiche Energieverbrauch, Erneuerbare Energien, Transport und Logistik, Produktsortiment und Bewusstseinsbildung genau unter die Lupe genommen, um hier neben bereits erfolgten Maßnahmen (zwei Klimaschutz-Supermärkte, Videokonferenzen, um Treibhausgase zu sparen, FSC-Papier-Tragtaschen und Bio-Sackerl, klimafreundliche Verpackungen, LED-Beleuchtung, Elektro-Autos, E-Tankstellen, etc.) noch weitere Verbesserungen zu erzielen.
Auch die Fischeinkaufspolitik von Spar gegen Überfischung und für den Artenschutz soll mit Hilfe des WWF weiter optimiert werden. Stark überfischte Meerestiere werden künftig ausgelistet und der Fokus verstärkt auf den Verkauf von nachhaltig gefangenen Fischen, Bio-Zuchtfischen und MSC-Produkten gelegt.
stats