Metro : Olaf Koch verlängert Vertrag bis 2022
 
Metro

Olaf Koch verlängert Vertrag bis 2022

Metro
Metro sorgt für Kontinuität an der Konzernspitze.
Metro sorgt für Kontinuität an der Konzernspitze.

Metro-Vorstand Olaf Koch hat seinen Vertrag bei Metro um weitere fünf Jahre verlängert. Der Konzern will damit für Kontinutät an der Spitze signalisieren.

Olaf Koch leitet die neue Metro AG, in der nach der Abspaltung vom Unterhaltungselektronikgeschäft  Ceconomy AG das Foodgeschäft mit Metro C+C und Real gebündelt wird, für mindestens fünf weitere Jahre bis März 2022. Der Aufsichtsrat hat den Vertrag mit dem CEO mit einstimmigem Votum verlängert. Die Vorstände Christian Baier (CFO), Pieter Boone (COO) und Heiko Hutmacher (CHRO) wurden bis September 2020 bestellt.

Bis der für die Jahresmitte geplante Konzernaufspaltung in eine Lebensmittel- und eine Elektronikhandels-Organisation vollzogen ist, werden die Vorstände außerdem ihre Vorstandsposten in der künftigen Ceconomy AG (Saturn, Media-Markt) neben Pieter Haas und Mark Frese weiter innehaben.

"Wir freuen uns sehr, dass die künftige Metro AG von diesem starken Vorstandsteam geführt wird", sagte Aufsichtsratschef Jürgen B. Steinmann in einer Mitteilung der Gruppe. "Wir haben uns gezielt für eine längere Vertragslaufzeit bei Olaf Koch als üblich entschieden. Damit wollen wir ein klares Signal nach innen und außen setzen, dass die Neuausrichtung der künftigen Metro nachhaltig und mit der notwendigen Kontinuität vorangetrieben wird."
stats