Digital Research Barometer 2011: Online Resea...
 
Digital Research Barometer 2011

Online Research mausert sich zum Hauptumsatzbringer der MaFo-Branche

Grafik: innov8.com
Die Online Markt- und Meinungsforschung machte im Jahr 2009 bereits 22 Prozent des weltweiten MaFo-Umsatzes aus© Grafik: innov8.com
Die Online Markt- und Meinungsforschung machte im Jahr 2009 bereits 22 Prozent des weltweiten MaFo-Umsatzes aus© Grafik: innov8.com

Laut Esomar Industry Report ist Online Research mittlerweile der weltweit wichtigste Umsatzbringer der Marktforschungsbranche

Laut Industry Report 2010 von Esomar, dem Weltverband der Markt- und Meinungsforschung, ist Online Research mittlerweile der weltweit wichtigste MaFo-Umsatzbringer unter den Erhebungsmethoden. In Deutschland haben Online-Interviews mengenmäßig erstmals Telefon-Interviews, bislang das wichtigste Erhebungsinstrument, überholt.

Verantwortlich für die positive Entwicklung zu Gunsten Online sind die stetig steigende Internet-Durchdringung sowie der Rückgang der Festnetzanschlüsse bei gleichzeitig reduzierter Teilnahmebereitschaft bei Interviews am Handy.

Entwicklungen wie diese bringen etablierte Umfragemethoden zunehmend in Diskussion und lassen den Siegeszug der Marktforschung im Web weiter fortsetzen. Auch Befragungen über mobile Endgeräte wie Handy oder Tablet-PC haben durch massive Veränderungen in der Kommunikationslandschaft Potenzial, sich neben klassischen Erhebungsmethoden zu etablieren.

Vor diesem Hintergrund präsentierte der Geschäftsführer des Online Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com Thomas Schwabl am 24. August vor Vertretern der Medienbranche die Ergebnisse der aktuellen Studie "Digital Research Barometer 2011" - eine Befragung von rund 230 Marktforschungsauftraggebern aus Österreich und Deutschland zum Status Quo und Potenzial von Online und Mobile Research.

Zentrale Ergebnisse



Online Interviews wird unter den quantitativen Methoden das größte Zukunftspotenzial zugeschrieben. Laut Experteneinschätzung wird der Anteil an Online durchgeführten Interviews in fünf Jahren bei über 50 Prozent, in 10 Jahren bei fast zwei Drittel liegen. Ein ähnlich hoher Bedeutungszuwachs wird auch Mobile Research via Smartphone, Handy oder Tablet prognostiziert, allerdings zählt sie aktuell erst jeder vierte Branchenkenner zum Standardrepertoire der Marktforschung. Das Interesse daran ist unter MaFo-Auftragsgebern aber bereits groß und die Orientierung in Richtung Mobile Research tendenziell im Zunehmen.

Die MaFo-Trends 2011/2012 im Überblick



  • Das Internet ist ein Massenmedium geworden (Durchdringung > 80%)
  • Online Research wird weltweit wichtigster Umsatzbringer
  • Aber auch in Deutschland wird das www die wichtigste Erhebungsmethode
  • Telefonische Samples sind nicht mehr unantastbar (= Festnetz-Rückgang)
  • Mobile Marktforschung beginnt zu greifen
  • Mixed Mode legt an Bedeutung zu (also die Kombination verschiedener Erhebungsarten)
  • Social Media eröffnet neue Möglichkeiten für die Marktforschung
  • Social Media Research findet vielfach außerhalb der klassischen Institutslandschaft statt
  • Bei der Online-Forschung rückt die Qualität in den Mittelpunkt (ISO-Zertifizierung)
  • Neue Online-Tools werden entstehen
  • Do it yourself-MaFo wird immer stärker ein Thema
  • Online Panels werden weltweit massiv ausgebaut
  • Online Panel-Teilnehmer müssen mit mehr Respekt behandelt werden
stats