Greenpeace/Lebensmittelhandel: Penny Testsieg...
 
Greenpeace/Lebensmittelhandel

Penny Testsieger bei Nachhaltigkeit

Rewe International AG
Knapp, aber doch ist Penny Testsieger beim Greenpeace-Marktcheck „Energie & Klimaschutz“.© Rewe International AG
Knapp, aber doch ist Penny Testsieger beim Greenpeace-Marktcheck „Energie & Klimaschutz“.© Rewe International AG

Wie heuer von Greenpeace Austria angekündigt, werden beim sogenannten „Greenpeace-Marktcheck“ Supermärkte und Diskonter hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten unter die Lupe genommen.

Gestartet wurde im Oktober mit dem Sortimentscheck Gouda und Emmentaler, im November mit den Schoko-Nikolos und im Dezember anlässlich des Klimagipfels mit dem Marktcheck „Energie & Klimaschutz“. Für diesen Check zieht Greenpeace den – für Brancheninsider eher wenig überraschenden – Schluss, dass das Thema Klimaschutz im Lebensmittelhandel angekommen ist. Overall gibt es gute Noten für die Verwendung von Ökostrom und für Maßnahmen beim Energiesparen. Das große Manko sieht Greenpeace in der Verwendung von sehr klimaschädigenden Kühlmitteln in den Supermärkten.

Penny ist Testsieger
Mit 70 vergebenen Punkten geht Penny zwar knapp, aber doch als Sieger dieses Marktchecks hervor. Die Rewe International AG belegt mit Billa auf Platz 3 und Merkur auf Platz 4 die Spitzenpositionen. In die Dreier-Führungsspitze konnte nur Hofer mit 69 Punkten vorstoßen. Auf den Plätzen 5 bis 8 landeten MPreis, Lidl, Spar und Unimarkt – wobei deren Abschneiden im hinteren Feld auch damit zusammenhängt, dass Greenpeace von Spar keine einschlägigen Daten zur Verfügung gestellt bekommen hat, sowie auch nicht von Unimarkt.

Fünf Kriterien im Fokus
In Summe wurden 5 Kriterien geprüft bzw. bewertet, deren Gewichtung wie folgt ausschaut: Kältemittel 15 %, Energieversorgung 35 %, Energieeffizienz 20 %, Ziele 20 % sowie Transparenz 10 %. Die Detailergebnisse sind auf www.greenpeace.org einzusehen. Im Jänner geht es im Greenpeace-Marktcheck übrigens um das Bio-Angebot, im Februar um das Sortiment Hering.

Jene Supermärkte, die unter den ersten Drei sind und eine Note nicht schlechter als „Befriedigend“ haben, können nach Rücksprache mit Greenpeace das Label „Nachhaltigkeit im Test“ verwenden. Als medialen TV-Partner hat Greenpeace Puls4 gefunden. Auf www.puls4.at werden die Ergebnisse der Marktchecks präsentiert.

stats