Müller Drogerie : Privatstiftung in Linz soll...
 
Müller Drogerie

Privatstiftung in Linz soll Lebenswerk sichern

Erwin Müller, Geschäftsführer und Firmengrüner der in Ulm ansässigen Drogeriemarktkette Müller, scheint die Regelung seiner Nachfolge in Angriff zu nehmen. In Linz wurde eine Privatstiftung gegründet, die zu gegebener Zeit die Verwaltung des Unternehmens steuern soll.

5982.jpeg
© www.auhofcenter.at
Erwin Müller scheint seine Nachfolge zu regeln.
© Müller
Erwin Müller scheint seine Nachfolge zu regeln.
Als handelnde Personen der Privatstiftung sind im Firmenbuch Müllers Wirtschaftsprüfer und Schlecker-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz, Dr. Norbert Ertler und Walter Schiefer als Vorstand eingetragen. Damit die Stiftung zukünftig auch gestalterischen Einfluss nehmen kann, müsse sie laut einem Bericht der LZnet die Mehrheit der Firmenanteile halten. Die Anteile von Erwin Müllers Sohn Reinhard Müller sollen bereits nach Österreich transferiert worden sein. Damit habe Müller, der bald seinen 85. Geburtstag feiert, wieder die alleinige Kontrolle über die Firmenanteile. Ein Statement der Drogeriemarktkette zu den aktuellen Ereignissen liegt aktuell nicht vor. 

Der Drogerieriese beschäftigt in seinen derzeit 809 Filialen in Deutschland, Österreich, Spanien, Slowenien, Ungarn, Kroatien und in der Schweiz rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Gesamtumsatz von etwa 4,2 Mrd. Euro. In Österreich zeigt sich das Unternehmen besonders expansionsfreudig und verfügt über 74 Standorte. Im Jahr 2015 wurden hierzulande rund 518 Mio. Euro umgesetzt. 

stats