Quality Austria: Personalhygiene schulen und ...
 
Quality Austria

Personalhygiene schulen und umsetzen

Quality Austria

In ihrem neuen Kursprogramm 2021 geht die Quality Austria auf die aktuellen Herausforderungen rund um die Corona-Pandemie ein.

Österreichs führender Anbieter für akkreditierte Trainings- und Personenzertifizierungen bietet in seinem neuen Kursprogramm für den Bereich Lebensmittelsicherheit insgesamt elf Lehrgangsreihen, Seminare und Refreshings an. Im neuen Seminar "Personalhygiene schulen und umsetzen" werden unter anderem die Themen Lebensmittelhygiene, HACCP (Schädlingsmanagement) und Infektionsschutz praxisgerecht überarbeitet. Zudem gibt es Tipps und Tricks wie die Kursteilnehmer in ihren Unternehmen Schulungen effizient und praxisgerecht durchführen können. Ebenfalls neu im Programm ist das Seminar "Lebensmittel richtig kennzeichnen".

"Die Anforderungen an die Sicherheit in der Lebensmittelproduktion sind zuletzt deutlich gestiegen. Gut geschulte Mitarbeiter in den Bereichen Lebensmittelhygiene und Infektionsschutz gehören heute zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren für Unternehmen", erklärt Wolfgang Leger-Hillebrand, Branchenmanager Lebensmittelsicherheit bei Quality Austria. 

Förderungen und Rabatte

Über das AMS bekommen Unternehmen unter bestimmten Voraussetzungen bis zu 50 Prozent der Bildungsausgaben für ihre Mitarbeiter ersetzt. Im Idealfall sind dabei bis zu 10.000 Euro pro Mitarbeiter möglich. Bezahlen die Mitarbeiter die Kurse selbst, können sie die Aufwendungen über die Arbeitnehmerveranlagung als Werbekosten geltend machen. 

Bei Buchungen bis zum 22. November 2020 gibt es für das gesamte Kursprogramm zehn Prozent Frühbucherbonus. Für den ersten Termin eines neuen öffentlichen Trainingsprodukts erhalten die Teilnehmer 20 Prozent Pionierbonus.

Kursprogramm
stats