Brand Finance: Aldi, Lidl, Rewe und Zalando s...
 
Brand Finance

Aldi, Lidl, Rewe und Zalando sind Top-Marken in Europa

Brand Finance

Aldi bleibt vorn, Lidl glänzt mit stärkstem Wertezuwachs. Fünf deutsche Marken sind neu in den Top 100.

Aldi und Lidl sind nach wie vor die wertvollsten europäischen Marken im Einzelhandel. Im internationalen Retailer-Ranking belegen sie die Plätze 13 und 14. Mit Rewe (Platz 19) schafft es eine weitere deutsche Marke unter die Top 20 der Welt. Das geht aus dem aktuellen Report „Brand Finance Retail 100 2022“ hervor, der jetzt veröffentlicht wurde. Aldi weist in der Auswertung den höchsten Markenwert aller deutschen Retailermarken mit 16,59 Milliarden Euro und die höchsten Markenstärke auf. Hier erreicht Aldi 82.0 von 100 möglichen BSI Punkten. Lidl bleibt weiter hinter Aldi, kommt aber auf den größten Markenwertzuwachs (+ 60,7 Prozent) im Vergleich zum Vorjahr. Den nationalen und auch europäischen Titel für das größte Wachstum bei der Markenstärke holt sich der Online-Versandhändler Zalando mit dem Wert 77.1. Erstmals in den Top 100 vertreten sind auch die deutschen Drogeriemarken dm (Platz 53) und Rossmann (Platz 57) sowie die Brands Penny/Penny Market (Platz 97) und Netto (Platz 99).

Keine Veränderungen an globaler Spitze

Keine Veränderungen gibt es bei den globalen Spitzen-Brands im Einzelhandel: Amazon wächst weiter und bleibt mit einem Markenwert von 302,04 Milliarden Euro unangefochten auf Platz eins, dahinter folgt Walmart (96,51 Milliarden Euro) vor Home Depot (alle USA), das Taobao (China) überholt hat.

Für das Ranking sind zwei Kennzahlen entscheidend: die Markenstärke (Brand Strength) und der Markenwert (Brand Value). Die Markenstärke trifft eine nicht-finanzielle beziehungsweise nicht-monetäre Aussage über die Bedeutung der Marke gegenüber wichtigen Interessensgruppen sowie die Wirksamkeit im konkreten Wettbewerbskontext. Der Markenwert hingegen trifft eine ökonomische Aussage über den monetären Wert einer Marke, auch unter Einbezug strategischer Geschäftsziele und Börsenberichte.


Dieser Text erschien zuerst auf www.horizont.at.

stats