klima:aktiv pakt2020: Reduktion der Treibhaus...
 
klima:aktiv pakt2020

Reduktion der Treibhausgas-Emissionen

-
Im klima:aktiv pakt2020 vermeiden die ersten sechs teilnehmenden österreichischen Großunternehmen bis zum Jahr 2020 gegenüber dem Ausstoß-Niveau 2005 durch betriebliche Klimaschutzmaßnahmen den Ausstoß von 1,2 Millionen Tonnen CO2 (v. l.): Hans Kreuzeder (Direktor Caritasverband der Erzdiözese Salzburg), Anton Kolarik (Ressortleiter Identity & Communications UniCredit Bank Austria AG), Gerhard Schuster (Geschäftsführer BUWOG Gruppe), Pakt-Initiator Umweltminister Niki Berlakovich, Herbert Schlossnikl (Vorstand Vöslauer Mineralwasser AG), Franz Nebel (Vorstand REWE International AG), Andreas Schwerla (Managing Director McDonald's Österreich). ® BMLFUW/Bernhard Kern
Im klima:aktiv pakt2020 vermeiden die ersten sechs teilnehmenden österreichischen Großunternehmen bis zum Jahr 2020 gegenüber dem Ausstoß-Niveau 2005 durch betriebliche Klimaschutzmaßnahmen den Ausstoß von 1,2 Millionen Tonnen CO2 (v. l.): Hans Kreuzeder (Direktor Caritasverband der Erzdiözese Salzburg), Anton Kolarik (Ressortleiter Identity & Communications UniCredit Bank Austria AG), Gerhard Schuster (Geschäftsführer BUWOG Gruppe), Pakt-Initiator Umweltminister Niki Berlakovich, Herbert Schlossnikl (Vorstand Vöslauer Mineralwasser AG), Franz Nebel (Vorstand REWE International AG), Andreas Schwerla (Managing Director McDonald's Österreich). ® BMLFUW/Bernhard Kern

"Als Paktpartner gehen die Unternehmen die langfristige Verpflichtung ein, laufend konkrete Maßnahmen zur CO2-Reduktion umzusetzen und so einen bedeutenden Beitrag zur Erreichung der österreichischen Energie- und Klimaziele bis 2020 zu leisten.

Die Zielerreichung wird kein Spaziergang, aber die Unternehmen sind sich bei der nachhaltigen Umstellung unseres Wirtschafts- und Energiesystems ihrer Vorbildwirkung bewusst: Als Vorreiter und Multiplikatoren zeigen sie, was möglich ist!", freut sich Umweltminister und Paktinitiator Niki Berlakovich anlässlich der Unterzeichnung der konkreten Zielvereinbarungen im Rahmen des vom Lebensministerium initiierten klima:aktiv pakts2020, dem größten Bündnis für betrieblichen Klimaschutz in Österreich.
Die Buwog-Gruppe, der Caritasverband der Erzdiözese Salzburg, McDonald’s Franchise GmbH, REWE International AG, UniCredit Bank Austria AG und Vöslauer Mineralwasser AG haben sich im Rahmen der Klimainitiative mit ihrer Unterschrift dazu verpflichtet, im Zieljahr 2020 gemeinsam um rund 90.000 Tonnen CO2 weniger zu emittieren als im Basisjahr 2005.
Konkret bedeutet das für jedes einzelne Unternehmen die Treibhausgas-Emissionen um mindestens 16 Prozent zu reduzieren, die Energieeffizienz um 20 Prozent zu steigern, den Anteil Erneuerbarer Energien des gesamten Energieverbrauchs auf 34 Prozent und den Anteil Erneuerbarer Energien im Transport- und Mobilitätsbereich auf zehn Prozent zu erhöhen.
stats