Spar: Reichenau bekommt einen Eurospar
 
Spar

Reichenau bekommt einen Eurospar

-
Zeitgemäße Nahversorgung – so wird der neue EUROSPAR in Reichenau aussehen
Zeitgemäße Nahversorgung – so wird der neue EUROSPAR in Reichenau aussehen

Die alteingesessene Kaufmannsfamilie Uher, die in Reichenau seit Jahren einen Spar Markt betreibt, wird auch den neuen Eurospar führen.

Im September 2018 wird eröffnet, heute, am 18. April erfolgte im Beisein von Reichenaus Bürgermeister Hannes Döller und Spar St. Pölten Chef Alois Huber der Spatenstich des 1.100 m² großen Eurospars, der mit seinem modernen Look, rund 20.000 Artikeln und fast 60 Parkplätzen für frischen Schwung im etwas verschlafenen Reichenau sorgen wird.

Großes Lob und Anerkennung gab es bereits im Vorfeld, denn der neue Eurospar überzeugt auch beim Thema „Klimaschutz“. So wird der neue Markt von der österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) das Nachhaltigkeits-Zertifikat in Gold erhalten. Beheizt wird das Gebäude zum Großteil über eine Wärmerückgewinnung. Dabei wird die von den Kühlaggregaten abgegebene Wärme zur Beheizung des neuen Eurospar verwendet. Beleuchtet wird ausschließlich mit LED und durch die Gebäudedämmung entspricht der Heizwärmebedarf dem eines Niedrigenergiegebäudes.

Birgit Wesely-Uher: „Wir sehen uns als Nahversorger und Jausen-Spezialist in Reichenau – gut erreichbar, persönlich, regional. Und ebenso als das Top-Lebensmittelgeschäft für alle Gäste in Reichenau.“Nicht unerwähnt soll die Tatsache bleiben, dass man mit dem Neubau auch 25 Arbeitsplätze für die Region garantiert. Die Kaufmannsfamilie Uher betreibt auch noch Märkte in Bad Erlach und Lanzenkrichen.

v.l.: Alois Huber (Spar St. Pölten), Astrid Uher, Birgit Wesely-Uher, Hannes Döller (Bürgermeister von Reichenau an der Rax) (Fotos: Spar/Johannes Brunnbauer)
-
v.l.: Alois Huber (Spar St. Pölten), Astrid Uher, Birgit Wesely-Uher, Hannes Döller (Bürgermeister von Reichenau an der Rax) (Fotos: Spar/Johannes Brunnbauer)
stats