Spar: Rekord-Umsatz für Spar-Konzern
 
Spar

Rekord-Umsatz für Spar-Konzern

Spar/Johannes Brunnbauer
Der Spar Zistersdorf (NÖ) - einer der über 100 modernisierten Standorte.© Spar/Johannes Brunnbauer
Der Spar Zistersdorf (NÖ) - einer der über 100 modernisierten Standorte.© Spar/Johannes Brunnbauer

Mit 10,6 Milliarden Euro Konzern-Nettoumsatz schließt Spar 2018 als das erfolgreichste Jahr der bisherigen Firmengeschichte ab.

Bereits im Februar konnte die Spar-Gruppe ihre hervorragenden Geschäftszahlen präsentieren. Nun hat der Spar-Konzern (der den LEH ohne selbstständige Kaufleute, Sportfachhandel und Shopping-Center in Österreich sowie im Ausland umfasst) die Geschäftszahlen für 2018 bekannt gegeben: Der Nettoumsatz stieg um 4,3 % auf 10,6 Milliarden Euro, das EBT betrug 324 Millionen Euro - eine Marge von 3,1 %. Auch die Eigenkapital-Quote wuchs weiter und beträgt nun 41,4 %. Der Bruttoverkaufsumsatz überschritt erstmals 15 Milliarden Euro, ein Wachstum von 4,7 %.

Investiert wurden im Geschäftsjahr 2018 über 660 Millionen Euro im In- und Ausland, in Österreich galt das Hauptaugenmerk der Umstellung von Filialen auf ein frische-orientiertes Konzept, welches bereits über 100 mal umgesetzt wurde. Ebenfalls stark investiert wurde in die eigenen Produktionsbetriebe wie Tann. Für 2019 sind Investitionen in der Höhe von 700 Millionen Euro geplant.

Mit einem LEH-Wachstum von 4 % liegt Spar nun bei einem Österreich-Marktanteil von 31,9 % - damit ist der Konzern zum neunten Jahr in Folge Wachstumsführer im Bereich der Supermärkte. Ebenfalls stark läuft SES Spar European Shopping Centers, welches 29 Zentren betreut. Hier konnte ein Händler-Brutto-Jahresumsatz von 2,76 Milliarden Euro, ein Plus von 2,6 %, erzielt werden. Auch bei Hervis konnte ein starkes Jahr verbucht werden, der Umsatz blieb stabil bei 520 Millionen Euro.
stats