Rewe Group: Der Sprung auf Platz zwei
 
Rewe Group

Der Sprung auf Platz zwei

Rewe Group

Die Rewe Gruppe ist mit einem Umsatz von 75 Milliarden Euro zum zweitgrößten Lebensmittelhändler Europas geworden. Für das rasante Wachstum ist auch der Kauf von Lekkerland - minus dem Österreicher-Ableger - verantwortlich.

Dass es der LEH-Branche selbst zu Coronazeiten verhältnismäßig gut geht, ist keine Überraschung. Dennoch sind die Geschäftszahlen der deutschen Rewe Gruppe überdurchschnittlich stark ausgefallen: 75 Milliarden Euro Umsatz hat das Unternehmen 2020 gemacht. Damit wurden laut dem Vorstandsvorsitzenden Lionel Souque sogar Konkurrenten wie Carrefour und Aldi im europäischen Gesamtmarkt überholt. An die Schwarz-Gruppe, die mit Lidl und Kaufland einen Umsatz von 110 Milliarden Euro erwirtschaften konnte, kam die Rewe Gruppe jedoch noch nicht ran.

Gegenüber 2019 hat der Konzern um 12 Milliarden Euro zugelegt - das liegt nicht alleine am Filialgeschäft. Im Oktober 2019 wurde nämlich der Convenience-Lieferant Lekkerland übernommen, die Wettbewerbsbehörden haben damals grünes Licht für den Deal gegeben, wenn der Österreich-Ableger des Unternehmens nicht mit übernommen wird. Die Rewe Group ist aktuell in 23 Ländern tätig und zählt über 1.800 selbstständige Kaufleute.

stats