Rewe Group: Rewe Group: Mehr als 60 Mrd. Euro...
 
Rewe Group

Rewe Group: Mehr als 60 Mrd. Euro Umsatz

Ludwig Heimrath
Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der Rewe Group, verantwortet eine neue Rekordbilanz. © Ludwig Heimrath
Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der Rewe Group, verantwortet eine neue Rekordbilanz. © Ludwig Heimrath

Mit 61,2 Milliarden Euro Gesamtumsatz hat die Rewe Group im Vorjahr den nächsten Meilenstein in ihrer Unternehmensgeschichte gesetzt.

Im Geschäftsjahr 2018 stiegen die Umsatzerlöse um 4,7 Prozent auf 61,2 Milliarden Euro. Zu diesem kräftigen Umsatzwachstum trug das Geschäft in Deutschland ebenso bei wie das Auslandsgeschäft des genossenschaftlichen Kölner Handels- und Touristikunternehmens.

In Deutschland wuchs der Umsatz um 4,5 Prozent auf 43,6 Mrd. Euro, im Ausland um 5,2 Prozent auf 17,6 Mrd. Euro. Der Auslandsanteil am Gesamtaußenumsatz der Rewe Group stieg dadurch leicht um 0,2 Prozentpunkte auf 28,7 Prozent. Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der Rewe Group, sagte bei der Vorstellung der Geschäftszahlen am 3. April 2019 in Köln: „Die Rewe Group ist national und international auf einem gesunden Wachstumskurs. Wir haben 2018 erneut davon profitiert, dass wir in den vergangenen Jahren sowohl in Deutschland als auch im europäischen Ausland in großem Umfang in die Modernisierung und Expansion unserer Märkte und in die Stärkung unserer Touristik-Sparte investiert haben.“

Rewe Konzern und Umsätze

Der Umsatz des Rewe-Konzerns (ohne Rewe-Kaufleute) stieg im vergangenen Jahr um 8 Prozent auf 53,4 Milliarden Euro; wechselkursbereinigt lag der Zuwachs bei 8,1 Prozent. In Deutschland wuchs der Rewe-Konzern um 8,3 Prozent und im Ausland um 7,3 Prozent (wechselkursbereinigt +7,6 Prozent). Das Vollsortiment National mit Rewe, Rewe Center, Rewe To Go sowie nahkauf und sonstigen Großhandelspartnern erzielte 2018 ein Umsatzplus von 12,3 Prozent auf 23,8 Milliarden Euro. Darin enthalten ist das Joint Venture mit der Rewe Dortmund. Im Vollsortiment International sind die Supermarkt- und Drogeriemarkt-Aktivitäten in Österreich, Tschechien, der Slowakei, Russland, Bulgarien, Kroatien, Litauen und der Ukraine zusammengefasst. Der Umsatz stieg um 6,2 Prozent (wechselkursbereinigt um 6,8 Prozent) von 8,9 auf 9,4 Milliarden Euro. Im Bereich Discount National steigerte Penny Deutschland den Umsatz um 3,1 Prozent auf 7,6 Milliarden Euro. Im Bereich Discount International erwirtschaftete Penny in den Ländern Italien, Österreich, Ungarn, Rumänien und Tschechien International ein Umsatzplus von 7,5 Prozent auf 4,8 Milliarden Euro. Im Geschäftsbereich Baumarkt mit toom Baumarkt und B1 Discount Baumarkt wurde ein Umsatzwachstum von 0,9 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro erreicht. Und das Geschäftsfeld Touristik legte um 3,4 Prozent auf 6,7 Milliarden Euro zu.

Rewe Konzern und Ergebnisse

Das operative Ergebnis EBITA stieg von 491 Millionen Euro um 23,8 Prozent auf 609 Millionen Euro. Nicht enthalten im EBITA des Rewe-Konzerns ist das operative Ergebnis der Rewe-Kaufleute, das sich auf rund 320 Millionen Euro belief und damit das Vorjahresergebnis von 290 Millionen Euro noch übertraf. Der Jahresüberschuss des Rewe-Konzerns stieg um 27,2 Prozent auf voraussichtlich 430 Millionen Euro. Das EBITDA des Rewe-Konzerns erhöhte sich gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert von 1,6 Milliarden Euro um 15,6 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. Die cash-wirksamen Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte des Jahres 2018 lagen mit 1,8 Milliarden Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Das Eigenkapital wuchs 2018 um 5,9 Prozent und erreichte mit 6,5 Milliarden Euro einen neuen Höchststand. Die Eigenkapitalquote betrug 31 Prozent. Die Nettofinanzverschuldung ohne Finanzierungsleasing lag zum Stichtag 31.12.2018 bei 1,2 Milliarden Euro.

Die Zahl der Beschäftigten in Deutschland und dem europäischen Ausland stieg um 2,4 Prozent auf 360.315. In Deutschland erhöhte sich 2018 die Beschäftigtenzahl von 254.097 um 2,1 Prozent auf 259.496. Die Zahl der Beschäftigten im Ausland stieg um 3,2 Prozent auf 100.819.
stats