Rewe Group: Rewe Group mit Rekordergebnis 201...
 
Rewe Group

Rewe Group mit Rekordergebnis 2015

REWE Group
Alain Caparros, Vorstandsvorsitzender der REWE Group © REWE Group
Alain Caparros, Vorstandsvorsitzender der REWE Group © REWE Group

Auf einer Pressekonferenz heute in Köln hat die Rewe-Gruppe ihr bestes operatives Ergebnis der Firmengeschichte bekannt gegeben.

Zunächst die Eckdaten des Ergebnisses: Der Umsatz stieg um 3,7 Prozent (wechselkursbereinigt) auf 52,4 Milliarden Euro, das EBITA weist ein Plus von 12 Prozent auf 587 Millionen Euro aus. Bei den selbstständigen Rewe-Kaufleuten wächst das EBITA auf 250 Millionen Euro. Man investierte 1,3 Milliarden Euro. Mit einem Umsatzplus von 5,5 Prozent sind die Rewe-Supermärkte an der Spitze des deutschen Lebensmitteleinzelhandels. Das Vollsortiment International legt um 2,8 Prozent (wechselkursbereinigt) zu, der Discount National wächst um 2,8 Prozent und schafft den Turnaround. Beim Discount International gibt es ein Umsatzplus von 4,2 Prozent, ebenfalls wechselkursbereinigt. Der toom Baumarkt wächst um 1,9 Prozent, und die Touristik steigert nach der Integration von Kuoni den Umsatz um 10,4 Prozent.

Im Geschäftsjahr 2015 erreichte das Kölner Handels- und Touristikunternehmen somit sein bestes operatives Ergebnis in der Firmengeschichte, wobei das vierte Quartal eine sehr starke Entwicklung verzeichnete. „Wir haben unsere Planungen für das vergangene Geschäftsjahr deutlich übertroffen“, erklärte Alain Caparros, Vorstandsvorsitzender der Rewe Group, anlässlich der heutigen Vorstellung der noch nicht testierten Geschäftszahlen. In Deutschland stieg der Umsatz der Rewe Group im zurückliegenden Geschäftsjahr um 2,6 Prozent auf 38,2 Milliarden Euro. Im Ausland wuchs die Rewe Group wechselkursbereinigt um 6,8 Prozent auf 14,2 Milliarden Euro.

Rund 3.900 neue Beschäftigte in Deutschland

Die Zahl der Beschäftigten in Deutschland und elf weiteren europäischen Ländern stieg um 2,5 Prozent auf 326.478 (fortzuführendes Geschäft). In Deutschland allein erhöhte sich 2015 die Beschäftigtenzahl von 228.124 um 1,7 Prozent auf 232.027.

Starkes EBITA-Wachstum und hervorragende Bilanzwerte

Der Umsatz aus fortgeführtem Geschäft des Rewe-Konzerns (ohne selbstständigen Einzelhandel, Beteiligungen und At-Equity-Gesellschaften) wuchs wechselkursbereinigt um 4,1 Prozent auf 43,7 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis EBITA aus fortzuführendem Geschäft lag bei 587 Millionen Euro und erhöhte sich damit um 12 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 524 Millionen Euro. Auf vergleichbarer Basis, also unter Berücksichtigung von außerordentlichen Ergebniseffekten in früheren Jahren und bereinigt um die derzeitigen Aufwendungen für Rewe Digital, ist dies das beste operative Ergebnis in der Geschichte des Rewe-Konzerns.

„Unsere hervorragenden Bilanzwerte sind die Basis dafür, auch in Zukunft in organisches Wachstum, umfassende Modernisierung unserer Vertriebsstrukturen und innovative Geschäftsmodelle zu investieren. Wir planen 2016 Investitionen in Höhe von mehr als 1,6 Milliarden Euro“, sagte Caparros. „Die vergangenen Jahre haben gezeigt, wie schwierig es insbesondere in Deutschland ist, durch Akquisitionen zu wachsen. Deshalb muss unser zukünftiges profitables Wachstum einerseits auf organische Expansion und kontinuierliche Steigerung der Flächenleistung fokussiert sein. Andererseits müssen wir uns sowohl im Lebensmitteleinzelhandel als auch in der Touristik auf die Zukunft der Digitalisierung und des Omnichannel-Geschäfts einstellen.“
stats