Rewe Group Österreich: Vollsortiment schlägt ...
 
Rewe Group Österreich

Vollsortiment schlägt Discount

Billa/Christian Dusek

Billa konnte im Jahr 2021 in Österreich um 1,58 Prozent zulegen, während Penny ein Minus von 2,7 Prozent hinnehmen musste.

Alles zusammen erzielte die Rewe Group in Österreich im Jahr 2021 ein Umsatzplus von 1,54 Prozent auf 9,21 Milliarden Euro. Überdurchschnittlich lief es dabei für den Adeg-Großhandel (Belieferung von Kaufleuten und Tankstellen), der um 3,23 Prozent zulegte. Ebenfalls um drei Prozent dazugewonnen hat Bipa und dabei laut Rewe-International-Vorstand Marcel Haraszti den Turnaround geschafft und schwarze Zahlen geschrieben.

Billa kam in Österreich auf ein Umsatzplus von 1,58 Prozent, womit laut Haraszti die Ziele übertroffen wurden. In diesem Zusammenhang bezeichnete er die Zusammenführung von Billa und Merkur "als beste Entscheidung, die man treffen konnte". Penny verfehlte in Österreich jedoch das Niveau des Jahres 2020, in dem man um 6,8 Prozent auf 996 Millionen Euro gewachsen ist, und verlor beim Umsatz 2021 um 2,7 Prozent.

Die gesamte Rewe International, in der das Vollsortiment Österreich, das Vollsortiment CEE und Penny International zusammengefasst sind, erreichte 2021 einen wechselkursbereinigten Brutto-Umsatz aus fortzuführendem Geschäft von 18,41 Milliarden Euro. Das entspricht einem Plus von 1,98 Prozent. Besonders gut lief es dabei für Penny in Rumänien (+ 11,8 Prozent) und in Ungarn (+ 4,5 Prozent). Ebenfalls stark entwickelte sich IKI in Litauen mit einem Plus von 6,9 Prozent.

Für das laufende Jahr 2022 kündigte Rewe International Vorstand Christoph Matschke Investitionen in der Höhe von einer Milliarde Euro an, von denen 400 Millionen Euro nach Österreich fließen. So sollen heuer hierzulande 32 bis 34 neue Billa- und elf neue Bipa-Standorte realisiert wird. Der bereits in der Vergangenheit kommunizierte Plan lautet weiterhin, bis Ende 2024 in Österreich insgesamt 100 neue Billa zu eröffnen und 200 bestehende Filialen einem Umbau zu unterziehen. Apropos Billa: Mit Herbst 2022 wird es laut Marcel Haraszti die ersten Billa-Kaufleute in Österreich geben, deren Anzahl er "mit einer Hand voll" bezifferte.

Lesen Sie mehr dazu im ausführlichen Interview mit Marcel Haraszti und im Bilanz-Detailbericht in der April-Ausgabe von CASH, die am 28.4.2022 erscheint.
stats