Rewe International/marketmind: Sensibel auf P...
 
Rewe International/marketmind

Sensibel auf Plastik

Rewe International/Christian Dusek
Martina Hörmer, Ja! Natürlich, präsentiert Green Packaging Maßnahmen
Martina Hörmer, Ja! Natürlich, präsentiert Green Packaging Maßnahmen

Zwei Drittel der Österreicher wollen ihren Kunststoffverbrauch reduzieren, die Coronakrise ist hierbei ein Faktor.

Die "Raus aus einem Meer von Plastik"-Kampagne von Ja! Natürlich macht trotz der Corona-Pandemie keine Pause. Ganz im Gegenteil: Durch den Lockdown scheinen die Konsumenten noch sensibler auf den Plastikverbrauch geworden zu sein. Eine von Rewe International beauftragte und von marketmind durchgeführte Umfrage zeigt, dass 73 Prozent der Kunden von der Kampagne bereits angeregt wurden, das eigene Konsumverhalten zu überdenken. Zwei Drittel der Konsumenten achtet beim Einkauf genau darauf, weniger Plastik bei den Artikeln der Wahl zu kaufen. 

Martina Hörmer, Geschäftsführerin der Eigenmarken bei Rewe International, dazu: "Vor allem freue ich mich, dass diesem wichtigen Umweltthema weiterhin so viel Bedeutung zugeschrieben wird – auch in Zeiten der Corona-Krise. Die Flut an Plastik ist und bleibt Thema, das die Menschen bewegt – es ist bereits das zweitwichtigste Nachhaltigkeits-Thema nach dem Tierwohl. Es braucht neue Lösungen, mehr Verpackungsalternativen und eine breite gesellschaftliche Allianz, um der Vermüllung der Meere Einhalt zu gebieten. Für unsere Umwelt und die nächsten Generationen braucht es alle Aufmerksamkeit und gemeinsames Handeln, um dies weiterhin im Bewusstsein und schlussendlich im Einkaufs- und Konsumverhalten der Menschen fest zu verankern. Für Ja! Natürlich als Marke ist es sehr erfreulich, dass die Plastikfrei-Kampagne alle vorherigen erfolgreichen Kampagnen sogar noch übertraf und insgesamt betrachtet am besten abschneidet."

Rewe International hat durch den Umstieg auf Green Packaging bereits 1.000 Tonnen Plastik gespart - alleine beim Obst und Gemüse. Das aktuelle Jahr steht für den Handelskonzern unter dem Motto "reduce, replace, recycle" - mehr Verpackung soll durch umweltfreundliche und nachhaltige Alternativen ersetzt werden, wobei die Lebensmittelsicherheit nicht darunter leiden soll.
stats