Edeka/Tengelmann: Rewe will Kaiser’s Tengelma...
 
Edeka/Tengelmann

Rewe will Kaiser’s Tengelmann haben

Rewe Group
Rewe Group-Chef Alain Caparros will Kaiser´s Tengelmann übernehmen © Rewe Group
Rewe Group-Chef Alain Caparros will Kaiser´s Tengelmann übernehmen © Rewe Group

Gestern rückte Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts in Deutschland, seinen Entscheidungsentwurf heraus und zeigt mit seiner darin gemachten „Einschätzung“ zur Übernahme von Kaiser’s Tengelmann durch Edeka den beiden Händlern die rote Karte.

Heute macht die Rewe Group einen weiteren Vorstoß in dieser Causa: Sie will die Kaiser’s Tengelmann-Märkte kaufen. Das hat Konzernchef Alain Caparros schon bald nach der bekannt gewordenen Fusionsabsicht von Edeka und Tengelmann ventiliert, aktuell untermauert er sein Interesse nochmals sehr konkret. Er will alle Kaiser’s Tengelmann-Märkte übernehmen und als eigene Filialen führen, also nicht privatisieren und alle Mitarbeiter, für die er auch einen eigenen Betriebsrat flächendeckend garantiert, beschäftigen. Dies sei eine verbindliche Aussage, stellt Alain Caparros fest. Die Läden von Tengelmann befinden sich aus seiner Sicht auf attraktiven und funktionierenden Standorten und könnten dauerhaft profitabel geführt werden. Wie das Angebot der Rewe Group Mundt in seiner Entscheidungsfindung beeinflusst, ist zum jetzigen Zeitpunkt offen. Ebenso wie die Frage, ob Tengelmann die Kaiser’s Tengelmann-Märkte an den Edeka-Verbund verkaufen darf.

Wie sich die Lage gestern dargestellt hat und warum sich Präsident Andreas Mundt gegen den Deal ausspricht, lesen Sie hier.

stats