Rewe International AG/BWB: Rewe/BWB-Vorschlag...
 
Rewe International AG/BWB

Rewe/BWB-Vorschlag bei Kartellgericht

Rewe International
© Rewe International
© Rewe International

Demnächst sollte der Ausgang der Rewe International-Hausdurchsuchung des Vorjahres bekannt sein.

Mehr als ein Jahr dauert nun schon die Untersuchung der Vorwürfe, die von der Bundeswettbewerbsbehörde gegen die Rewe International AG erhoben wurden. Es liege der Verdacht auf horizontale und vertikale Preisabsprachen vor. Rund um den Jahreswechsel gab Dr. Stefan Keznickel, Geschäftsstellenleiter der BWB, im CASH-Gespräch bekannt, dass die Verhandlungen mit der Rewe International auf einem guten Weg, aber noch nicht abgeschlossen sind.
Dem Vernehmen nach befindet sich die Causa nunmehr aber im Endspurt. Die Verhandlungen sollen abgeschlossen sein, die Ergebnisse beim Kartellgericht vorliegen. Diese prüft nun die weitere Vorgangsweise, soll heißen, ob bzw. in welchem Ausmaß eine Geldstrafe verhängt wird. Des weiteren soll dem Kartellgericht auch ein von der BWB und der Rewe International ausgehandelter sogenannter Wohlverhaltenskatalog vorliegen, der ebenfalls überprüft wird. Sollte dieser Wohlverhaltenskatalog veröffentlicht werden, wovon auszugehen ist, dürfte er höchstwahrscheinlich auch als Richtlinie für andere Händler heranzuziehen sein.
stats