Rewe International: Rewe/Hensel: Preis kann n...
 
Rewe International

Rewe/Hensel: Preis kann nicht alles sein

: Rewe International AG/Christian Dusek
Frank Hensel mit dem Botschafter der Initiative „Lernen macht Schule“ Rainer Schönfelder © : Rewe International AG/Christian Dusek
Frank Hensel mit dem Botschafter der Initiative „Lernen macht Schule“ Rainer Schönfelder © : Rewe International AG/Christian Dusek

Der Rewe Partnerabend in der ehemaligen Rinderhalle in St. Marx hat auch heuer wieder rund 1.300 Gäste magnetisch angezogen.

Die Rewe International hat den Rewe Partnerabend zu einem Fixpunkt für die Branche gemacht, zu dem auch am 2. Oktober 2014 wie in jedem Jahr die CEOs und Branchenmanager massenhaft hinströmten. Rund 1.300 Gäste versammelten sich in der ehemaligen Rinderhalle, jetzt Wiener Marx Halle im dritten Wiener Gemeindebezirk, auch um die jüngsten Entwicklungen zum Projekt „Lernen macht Schule“, eine Initiative der Rewe, der Caritas und der WU zu erfahren und naturgemäß auch, um über die Zukunft der Branche zu reden.

Und diese sei, so Rewe International AG Vorstandsvorsitzender Frank Hensel, der auch Generalbevollmächtigter der Rewe Group ist, für alle eine große Herausforderung. Denn schon das heurige Jahr sei ein generell sehr schwieriges, „und obwohl ich ein Realist bin, hat mich das selbst überrascht“, sagte der Rewe International-Boss. Es sei besorglich, so weiters, dass die Branche nur ein minimales Wachstum verzeichne, real sogar eher ein Minus.

Die Politik bringe für die Verbesserung von Rahmenbedingungen für die Wirtschaft zu wenig ein, etwa im Steuerbereich, und so bliebe vorerst nur die Hoffnung, dass die Politik Lösungen finden wird.

Allerdings räumte Frank Hensel ein, dass es auch „interne Probleme in der Branche gibt“, und diesbezüglich nimmt er sein Unternehmen nicht aus. Zu diesen internen Problemen zählt er die ausdrückliche Differenzierung über den Preis, wie sie derzeit passiert und die manche sogar als Wertevernichtung bezeichnen. „Der Preis kann aber nicht alles sein“, stellte er dazu fest.

Die am 13. Dezember 2014 in Kraft tretende neue Lebensmittelkennzeichnungsverordnung sei eine weitere große Herausforderung. „Wir alle müssen uns den Regeln unterwerfen, aber es läuft uns die Zeit davon, weil manche nicht wollen oder nicht können. Das bringt uns aber nicht weiter“, kritisiert Hensel die Tatsache, dass nur ein Bruchteil der Lieferanten die entsprechenden Daten an den Konzern geliefert haben. So müssten eigentlich einige Produkte per Stichtag aus dem Sortiment genommen werden, was aber nicht im Sinne der Rewe International ist.

Starke Initiative „Lernen macht Schule“

Große Freude hat Frank Hensel mit der vor vier Jahren gegründeten Initiative „Lernen macht Schule“, in der Lernbuddys zirka 240 sozial benachteiligte Studierende und Kinder beim Lernen unterstützen (www. lernen-macht-schule.at). Bisher waren 543 Studierende freiwillig aktiv, heuer sind es mit 150 so viel wie noch nie. Als Botschafter für diese Initiative wurde Ex-Schistar Rainer Schönfelder gewonnen, der mit dem Chor von „Lernen macht Schule“ einen viel beklatschten Live-Act präsentierte.

Der Rewe Partnerabend bildete den Abschluss der Nachhaltigkeitswochen, an dem die Partnerschaft und der Respekt im Umgang miteinander im Mittelpunkt steht, gemäß dem Motto „Gemeinsam an Morgen denken“.

Wichtiger Punkt in Ansprache von Frank Hensel: Nicht nur über den Preis differenzieren.
-
Wichtiger Punkt in Ansprache von Frank Hensel: Nicht nur über den Preis differenzieren.


-


-


-
stats