Riverside: Riverside – Umsatzplus und zehn ne...
 
Riverside

Riverside – Umsatzplus und zehn neue Shops

Riverside
Kommerzialrat Peter Schaider, Eigentümer des EZ Riverside in Wien/Liesing © Riverside
Kommerzialrat Peter Schaider, Eigentümer des EZ Riverside in Wien/Liesing © Riverside

Riverside am Liesinger Platz, das größte Einkaufszentrum im Südwesten Wiens, konnte trotz Umbau konnten seine Umsätze steigern und zehn neue Shops eröffnen.

Das Hauptaugenmerk des Umbaus liegt auf dem Refurbishment bestehender Geschäfte wie z.B. Saturn und Neupositionierung des Intersport Winninger. Dass dieses Konzept aufgeht, belegen die Zahlen, wie der Eigentümer des Riverside, Kommerzialrat Peter Schaider, erläutert: Trotz Umbauphase konnten wir den Umsatz um 7,65 Prozent von 86,3 (2015) auf 89,7 Millionen Euro dank mehr als 3,6 Millionen zahlender Kunden steigern.“

Riverside setzt auf Premium-Shops. Die Mall beherbergt den mit 670 m² größten Bipa Österreichs und den modernsten „Dressmann“-Laden des Landes. Auch das heimische Familienunternehmen „Spielwaren Heinz“ hat seine Verkaufsfläche im Riverside gleich um das Doppelte vergrößert, und die traditionsreiche Wiener Buchhandlung Frick übersiedelte von der Kärntner Straße ins Riverside. Erfolgsgeheimnis dürfte wohl die Kombination aus modernstem Wohnen und einem auf internationalen Niveau befindlichen Shoppingcenter mit rund 60 Geschäften sein, als da wären: Merkur, Saturn, H&M, Gerry Weber, Jones, C&A, Esprit, Intimissimi, Palmers, Betty Barclay, DM, Bipa, Marionnaud, Nanu Nana, Butlers, Spielwaren Heinz, Deichmann, Salamander, Liesinger Bräu, Der Mann, Tauber Café, Rauwolf Rösthaus & Brewbar, Davis Steaks & Burger, Dressmann, der Topasiate Okirou.v.a.

Das EZ Riverside in Wien/Liesing © Riverside
Riverside
Das EZ Riverside in Wien/Liesing © Riverside
stats