Trzesniewski: Rotkraut mit Ziegenkäse
 
Trzesniewski

Rotkraut mit Ziegenkäse

DIE IDA
Rotkraut mit Ziegenkäse © DIE IDA
Rotkraut mit Ziegenkäse © DIE IDA

Bereits zum dritten Mal legt die traditionsreiche Wiener Brötchenschmiede Trzesniewski ein eigenes „Festtagsbrötchen“ auf. Es ist eine Kreation aus Ziegenkäse mit Graumohn und Rotkraut mit Aranzini.

Die Wiener Traditionsbrötchenmanufaktur Trzesniewski eröffnet die Festsaison mit einer neuen Brötchenvariation für die kommende Weihnachts- und Ballsaison. „Aufgrund des großartigen Feedbacks unserer Kundinnen und Kunden haben wir die Kreation eines eigenen Festtagsbrötchens mittlerweile als festen Teil unserer Trzesniewski-Tradition für die Fest- und Ballsaison übernommen“, sagt Sabine Weiß, Geschäftsführerin von Trzesniewski. Das „Rotkraut mit Ziegenkäse“-Festtags-Brötchen bedient alle Geschmacksrichtungen: Süße und Säure des Rotkrauts, pikant und leicht bitter ist der Ziegenkäse mit Graumohn, abgerundet vom fruchtigen Geschmack der Aranzini. Bei allen Trzesniewski-Brötchenvariationen gründet der Geschmack des neuen Festtagsbrötchens auf einem streng gehüteten Originalrezept, wie die anderen Kreationen auch wird es ausschließlich mit natürlichen Zutaten und ohne jegliche Konservierungsstoffe hergestellt, täglich frisch in Handarbeit.
stats