bauMax: Sattes Plus von 7 Prozent
 
bauMax

Sattes Plus von 7 Prozent

-

Die bauMax-Gruppe, die mit 149 Märkten in 9 Ländern tätig ist, kann auf ein Umsatzplus von 7 Prozent zurückblicken, womit sich der Konzernumsatz auf 1,5 Milliarden Euro erhöht hat.

Der Jahresumsatz von bauMax Österreich betrug 2010 640 Millionen Euro, was einer Steigerung von 4 Prozent im Vergleich zum Jahr davor entspricht. Was das Auslandsgeschäft betrifft, so konnte bauMax Zentral- und Südosteuropa trotz unterschiedlicher wirtschaftlicher Bedingungen um 9 Prozent auf 860 Millionen Euro Umsatz zulegen. Insgesamt 7 neue Märkte wurden eröffnet, in Rumänien, der Slowakei und der Türkei, sämtliche bauMax-Märkte in der Slowakei und in Ungarn auf das Dauer-Tiefpreiskonzept umgestellt sowie die Türkei mit zwei neuen Märkten in Samsun und Izmit als Wachstumsregion Nummer 1 erkannt. Kunden wie Lieferanten nehmen das neue Angebot an Waren und Serviceleistungen gut an.

Derzeit betreibt bauMax 67 Märkte in Österreich, 24 in Tschechien, 15 in der Slowakei, 15 in Ungarn, 3 in Slowenien, 6 in Kroatien, 13 in Rumänien, 4 in Bulgarien und 2 in der Türkei. Das Hauptaugenmerk 2011 liegt auf der Weiterentwicklung und dem Ausbau der Service- und Sortimentskonzepte. Schwerpunkte liegen dabei im Bereich der Sanierungen. 2 Märkte werden in Linz-Dornach und in Steyr neu eröffnet sowie  3 neue Märkte in der Türkei und weitere Outlets in rumänien, Kroatien und Bulgarien.

stats