Saturn: Saturn verabschiedet sich von Einweg-...
 
Saturn

Saturn verabschiedet sich von Einweg-Plastiktragetaschen

Saturn
Die neuen Gewebetaschen gibt es in unterschiedlichen Größen © Saturn
Die neuen Gewebetaschen gibt es in unterschiedlichen Größen © Saturn

Bei Saturn in ganz Österreich sind ab sofort keine Plastiktragetaschen mehr erhältlich. Sie werden durch Mehrzweck-Gewebetaschen ersetzt, die für ein kleines Entgelt erhältlich sind.

Bereits 2014 hat Saturn ein kleines Entgelt für Plastiktragetaschen eingeführt, 2016 hat das Unternehmen außerdem die freiwillige Vereinbarung des Bundesministeriums für ein lebenswertes Österreich (BMLFUW) über die Vermeidung von Einwegtragetaschen unterzeichnet. Nun macht man den nächsten Schritt und verabschiedet Einweg-Plastiksackerln gänzlich aus allen 15 Häusern. „Wir wollen dazu beitragen, das Bewusstsein für einen sinnvollen Umgang mit Ressourcen zu schaffen und unsere Kundinnen und Kunden dazu inspirieren, selbst aktiv zu werden. Hier ist der Einsatz wiederverwertbarer Einkaufstaschen ein guter Schritt in eine nachhaltige Zukunft“, sagt Christoph Geiselmayr, Vertriebschef von Saturn Österreich.

Die neuen, wiederverwendbaren und stabilen Mehrzwecktaschen sind in den Kassenzonen aller Saturn-Häuser in Österreich in vier Größen erhältlich: die kleinste Tasche im Format 35 x 25 cm wird für 50 Cent angeboten, das größte Format mit 50 x 35 cm ist für 1 Euro erhältlich. Weiters wird es Taschen in der mittleren Größe 43 x 40 cm für 70 Cent geben. Zusätzlich wird für Kunden der Saturn Mobile Shops eine Tasche im Format 36 x 30 cm sogar kostenlos zur Verfügung gestellt. Die stabilen und langlebigen PET-Taschen bestehen bis zu 85 Prozent aus recyceltem Material und bieten wegen des robusten, nässeempfindlichen Materials einen deutlichen Vorteil gegenüber herkömmlichen Einkaufstragetaschen.
stats