ARA: Saubere Ski-WM
 
ARA

Saubere Ski-WM

SMPR.AT
ARA Umweltbotschafter Ernst Vettori mit einem "City Cleaner"-Maskottchen.© SMPR.AT
ARA Umweltbotschafter Ernst Vettori mit einem "City Cleaner"-Maskottchen.© SMPR.AT

Während Athleten um die Bestzeit kämpfen, sorgt die ARA für ein sauberes Veranstaltungsgebiet der nordischen Bewerbe.

Bis 3. März geht es um die Stockerlplätze bei der nordischen Ski-WM in Seefeld und Innsbruck. Bei den drei Bewerben - Langlauf, Skispringen und Kombinierer - werden 150.000 Fans erwartet. Damit diese saubere Veranstaltungsorte vorfinden, ist die  Altstoff Recycling Austria AG (ARA) als Nachhaltigkeits-Partner tätig. Für das reibungslose Abfallmanagement werden 500 Sammelbehälter und 32.000 Sackerl im Einsatz sein.

Erwin Janda, ARAplus Geschäftsführer über die Planung an dem Event: "Großveranstaltungen sind immer eine besondere Herausforderung für das Abfallmanagement. Aber: Die richtige Planung hilft, Müll sortenrein und korrekt getrennt zu sammeln. So werden wichtige Rohstoffe im Ressourcenkreislauf gehalten und ein sauberes nachhaltiges Event garantiert. Denn auch auf Veranstaltungen, bei denen sportliche Höchstleistungen sowie der Spaß im Vordergrund stehen, gilt es, einen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Nach dem Motto ‚Mehr sammeln. Richtig trennen.‘ bringen uns auch saubere Veranstaltungen dem EU-Kreislaufwirtschaftspaket mit seinen höheren Recyclingquoten einen Schritt näher."

Gesammelt werden neben den üblichen Stoffgruppen Plastik, Dosen, Verpackungen und Papier erstmals auch Holzfaser-Besteck im Auftrag von Presenting Sponsor Stora Enso. Zu den zahlreichen Helfern, die Mülltrennung bei dem Event möglich machen, gehört auch die Skisprung-Legende und ARA Umweltbotschafter Ernst Vettori. Er appelliert: "Wir freuen uns auf spannende Wettkämpfe und viele Besucher. Im Sinne der Umwelt möchten wir vor allem auch als ,saubere Weltmeisterschaft‘ bilanzieren und legen daher auf richtiges Sammeln und Trennen besonders viel Wert."

Um das Mülltrennen einfacher zu gestalten werde bei den Parkplätzen der WM-Veranstaltungsorte Sammelbeutel verteilt, damit nach dem Event der Müll nicht auf der Straße landet. Als Schmankerl für sportbegeisterte Fans gibt es außerdem ein Gewinnspiel auf der "Reinwerfen statt Wegwerfen"-Seite, bei dem Teilnehmer Intersport-Gutscheine gewinnen können.
stats