Subway: Schon 4.000 Restaurants in Europa
 
Subway

Schon 4.000 Restaurants in Europa

-
William Walker, Area Development Manager für Deutschland, Österreich, Schweiz, Lichtenstein und Luxemburg, ist mit Subway nach wie vor auf Expansionskurs in Österreich.® Subway Österreich
William Walker, Area Development Manager für Deutschland, Österreich, Schweiz, Lichtenstein und Luxemburg, ist mit Subway nach wie vor auf Expansionskurs in Österreich.® Subway Österreich

Vor wenigen Tagen hat der Fastfood Anbieter Subway am Gara de Nord Bahnhof in Bukarest, Rumänien, sein 4.000 Restaurant in Europa eröffnet. Auch in Österreich geht die Expansion ungebremst weiter.

"Neben den bereits etablierten Märkten ist eine Vielzahl neu aufstrebender Länder der Grund für das große Wachstum. Unser Produkt entspricht dem Wunsch der Konsumenten sich trotz schnelllebigem Alltag bewusst und individuell zu ernähren und erfüllt zudem den Trend hin zu frisch zubereiteten und individuellen Produkten", begründet Marc Kreder, Subway Europa Direktor, die europäische Erfolgsgeschichte. Mit 739 Restaurants in den vergangenen 20 Monaten hat sich Europa als einer der vielversprechendsten Expansionsmärkte für den weltweit größten Franchisegeber etabliert. In Summe ist Subway von Island bis Russland in 31 europäischen Ländern vertreten und beschäftigt ca. 40.000 Mitarbeiter. Die Restauranthitliste führen England und Irland - hier erfolgte der Markteintritt bereits im Jahr 1996 - mit 1.600 Standorten an.

Weiteres Wachstum in Österreich
Auch in Österreich kann sich die Unternehmensentwicklung mit bereits 16 Restaurants sehen lassen. Zehn davon wurden in den letzten 1,5 Jahren eröffnet, weitere zehn Lizenzen sind bereits vergeben. William Walker, zuständig für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Luxemburg, erklärt: "Subway wächst in Österreich stabil stark und wird weiter expandieren. Im September eröffnen wir ein weiteres Restaurant in Wien. Wir sind immer auf der Suche nach qualitativen Franchisepartnern und Standorten. Bisher sind die Bundesländer Vorarlberg und Burgenland noch weiße Flecken auf der Subway-Landkarte, auch das möchten wir ändern."
stats