Greenpeace: Schuljause im Test
 
Greenpeace

Schuljause im Test

Greenpeace
Greenpeace Marktcheck Schuljause © Greenpeace
Greenpeace Marktcheck Schuljause © Greenpeace

Der Greenpeace-Marktcheck „Nachhaltigkeit im Test“ widmet sich im September saisonbedingt den Schuljausen, die die Supermärkte anbieten.

Das neue Schuljahr hat zwar schon begonnen, die Schuljause ist aber immer ein Thema. Zum Schulbeginn hat Greenpeace getestet, ob in Österreichs Supermärkten für die Schuljause wie etwa Weckerl, Aufstrich und Obst auch Bio-Produkte angeboten werden. Man 30 Produkte verschiedener Produktgruppen festgelegt und abgefragt, wie viele von ihnen bio sind, wo die Produkte hergestellt werden und woher die Rohstoffe stammen. Bei fünf Produktgruppen wurde zusätzlich beurteilt, wie hoch der Anteil der Bio-Artikel hier insgesamt ist. Der ausführliche Bericht, mit detaillierter Beurteilung und Kriterienkatalog, ist hier nachzulesen.

Das erfreuliche Ergebnis: Fast alle Produkte für eine gesunde Bio-Jause können im Supermarkt gekauft werden. Auch stammen die getesteten Produkte mehrheitlich aus Österreich. Insgesamt gibt es jedoch noch immer viel zu wenig Bio-Produkte in den Supermärkten. Greenpeace fordert darum einen höheren Bio-Anteil – quer durchs Sortiment und in allen Supermärkten. Testsieger bei der „Gesunden Schuljause“ ist Billa vor MPreis und Merkur. Auch wenn die Bestnote „Ausgezeichnet“ nicht vergeben werden konnte, kam Greenpeace je dreimal zum Ergebnis „sehr gut“, „Gut“ und „Befriedigend“. Das Angebot an Bio-Produkten für die Schuljause ist zwar vorhanden, aber nicht bei allen Supermärkten gleich gut und insgesamt verbesserungswürdig. Punkten können die Supermärkte bei der Herkunft der Produkte, weil sie überwiegend im Inland hergestellt werden und viele Rohstoffe aus Österreich stammen.
stats